Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Darmstadt Aktuell

Wissenschaftsstadt Darmstadt richtet Tempo-30 nachts in der Karlstraße und im Bereich City-Ring bis Kirchstraße ein

(DK) – Donnerstag, 18.05.2017

Umweltdezernentin Akdeniz: „Wichtige Maßnahme zum Schutz vor übermäßigem Verkehrslärm in diesem Straßenabschnitt“

Um den Verkehrslärm zu reduzieren, führt die Wissenschaftsstadt Darmstadt ab sofort nachts Tempo-30 in der Karlstraße zwischen der Heinrichstraße und Kreuzung Nieder-Ramstädter Straße sowie im Bereich City-Ring bis Kirchstraße/Höhe Stadtkirche ein. Nach Anregungen aus einer Bürgerbeteiligung vor zwei Jahren, wurden die Abschnitte besonders untersucht und berechnet. Aufgrund des Straßenbelags, teilweise Kopfsteinpflaster, und des Durchfahrtsverkehrs kann entsprechend den Vorgaben der Richtlinie des Bundes dort ein Tempolimit festgesetzt werden, entsprechendes gilt für den Bereich des City-Rings auf Höhe der Stadtkirche. Auch hier ist beidseitig eine Wohnbebauung vorhanden, die durch eine andere Maßnahme nicht geschützt werden kann. Die neuen Abschnitte sind eine konsequente Fortführung der aus Verkehrssicherungsgründen derzeit laufenden Untersuchung in der Hügelstraße, in der zunächst befristet auf ein Jahr ganztags ein Tempo-30-Limit eingerichtet wurde.

Umweltdezernentin Barbara Akdeniz erläutert den Hintergrund der Einrichtung: „Verkehrslärm als einer der höchst belastend wirkenden Emissionen im Ballungsraum hat der Magistrat immer als besondere Aufgabe zur Entlastung seine Bürgerinnen und Bürger im Blick. Eine interne Arbeitsgruppe unter Leitung des städtischen Umweltamtes befasst sich daher regelmäßig mit Fragen der Lärmreduktion auch außerhalb der regulären Fortschreibungsfristen des Lärmaktionsplans. Dem Straßenverkehrslärm stellen wir uns auch, indem wir die unter Bürgerbeteiligung als HotSpots erkannten Bereiche erfassen und intensiv nach Lösungsmöglichkeiten suchen und diese, wenn rechtlich möglich, umsetzen.“

Unter Berücksichtigung der Verkehrsentwicklung, der Bebauung und den Möglichkeiten die Schlafbedingungen für die Anwohnerinnen und Anwohner zu verbessern, werden in regelmäßigen Abständen entsprechend den Vorgaben der Lärmschutzrichtlinie des Bundes die Lärmwerte insbesondere im Bereich von Wohngebieten berechnet. Zwar hat die Wissenschaftsstadt Darmstadt bereits eine umfangreiche Festsetzung von Tempo-30-Zonen in Wohngebieten und Nebenstraßen, allerdings sind doch die Auswirkungen der Hauptdurchgangsstraßen nach wie vor für die Anwohnerinnen und Anwohner sehr belastend.
Als erfolgreiche Umsetzung von Tempo 30 nachts als Maßnahme zur Lärmreduktion wurden in der Stadt Darmstadt daher bereits die Heinrichstraße mit einer nächtlichen Tempo-30-Regelung bedacht und die Frankfurter Straße im Bereich Willy-Brandt-Platz bis Rhönring/Kasinostraße.


Die städtische Lärmkartierung, erstellt vom Vermessungsamt, ist für jeden hier einsehbar.