Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Darmstadt Aktuell

Wissenschaftsstadt Darmstadt lädt für 23. September zur Vortragsveranstaltung ‚Stadtwald im Wandel‘ ein

(DK) – Freitag, 20.09.2019

Auftakt für den ‚Runden Tisch Wald‘ / Umweltdezernentin Akdeniz: „Antworten auf die Fragen finden, wie der Wald künftig entwickelt und bewirtschaftet werden soll, um seine vielseitigen Funktionen für unseren gemeinsamen Lebensraum zu erhalten“

© Pixabay

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt lädt interessierte Bürgerinnen und Bürger für kommenden Montag, 23. September, um 19 Uhr, zur Bürgerinformationsveranstaltung ‚Stadtwald im Wandel‘ in das Justus-Liebig-Haus, Große Bachgasse 2, ein. Dabei werden drei Fachreferenten das Thema Wald unter verschiedenen Aspekten beleuchten. Medienvertreterinnen und Medienvertreter sind zur Veranstaltung ebenfalls herzlich eingeladen.

Die Veranstaltung ist der Auftakt zum Beginn des von der Stadtverordnetenversammlung am 29. August 2019 beschlossenen ‚Runden Tisch Wald‘, der sich mit der Zukunft des Stadtwaldes in Darmstadt auseinandersetzen soll und mit zahlreichen Fachexpertinnen und Fachexperten, Naturschutzverbänden, Vertreterinnen und Vertretern der politischen Fraktionen in der Stadtverordnetenversammlung sowie der Verwaltung besetzt sein wird und Lösungsansätze erarbeiten soll. Die Ergebnisse dieser Beratungen sollen als Empfehlung in die nächste Forsteinrichtungsplanung aufgenommen werden. 

„Der Stadtwald in Darmstadt wird von Bürgerinnen und Bürgern als Natur- und Erholungsraum genutzt und geschätzt. Gleichzeitig dient er der Ökologie und Biologischen Vielfalt, dem Boden- und Wasserschutz und nicht zuletzt auch dem Klimaschutz, da der Wald einen wichtigen Kohlenstoffdioxid-Speicher darstellt. Er liefert aber auch Bau- und Industrieholz sowie Holz für den Einsatz als regenerativer Energieträger“, erläutert Umweltdezernentin Barbara Akdeniz. „Unser Darmstädter Wald leidet jedoch aktuell stark unter Wassermangel, Hitze und Trockenheit, hervorgerufen durch die unübersehbaren Folgen des Klimawandels aber, in Teilen des Westwaldes, auch durch Grundwasserabsenkungen in früheren Jahrzehnten. Daher möchte die Wissenschaftsstadt Darmstadt Wege finden, den Wald als komplexes Ökosystem für die gegenwärtige und zukünftige Bevölkerung zu stabilisieren und so weiterzuentwickeln, so dass Darmstadt auch in Zukunft zu Recht den Namen ‚Stadt im Walde‘ trägt.“ 

Der ins Leben gerufene Runde Tisch Wald soll daher dabei helfen, das komplexe Ökosystem Wald und dessen Schutz besser und umfassender begreifen und bearbeiten zu können. „Wir wollen Antworten auf die Fragen finden, wie der Wald zukünftig entwickelt und bewirtschaftet werden soll um seine vielseitigen Funktionen für unseren gemeinsamen Lebensraum zu erhalten“, erläutert Akdeniz abschließend.