Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Darmstadt Aktuell

Wissenschaftsstadt Darmstadt lädt für 20. Januar zur Verleihung des ‚Preis für Gesicht zeigen‘ ins Justus-Liebig-Haus ein

(DK) – Freitag, 17.01.2020

OB Partsch: „Zeichnen in diesem Jahr erneut Initiativen aus, die mit ihrem Engagement demokratiefeindlichen und rassistischen Tendenzen entgegentreten“

© Gesicht Zeigen! Für ein weltoffenes Deutschland e.V.

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt lädt interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie Medienvertreterinnen und Medienvertreter für Montag, 20. Januar, 19 Uhr ins Justus-Liebig-Haus (Große Bachgasse 2) zur diesjährigen Verleihung des ‚Preis für Gesicht zeigen!‘ ein. Oberbürgermeister Jochen Partsch wird den Preis und die Urkunde überreichen und die Preisträger werden im Anschluss über ihre Projekt berichten. An der Veranstaltung nehmen auch Vertreterinnen und Vertreter aus dem Hessischen Kultusministerium, der Lichtenbergschule sowie der Stiftung Aktive Bürgerschaft Berlin teil und richten ihre Grußworte an die Teilnehmenden. Musikgruppen aus dem Kreis der Lichtenbergschule umrahmen das Programm.

Den diesjährigen Preis erhalten Schülerinnen und Schüler der Lichtenbergschule Darmstadt sowie Studierende der TU Darmstadt, die sich im Rahmen des Projekts „Schüler Gegen Vergessen Für Demokratie“ über die Maßen bei den Gedenkveranstaltungen des Darmstädter Gedenkjahres engagiert und an der Entwicklung der App „Analog und digital auf den Spuren jüdischen Lebens in Darmstadt“ mitgewirkt haben. Damit sollen Rechercheergebnisse der Schülerinnen und Schüler nachhaltig gesichert und in Form analoger und digitaler Stadtrundgänge sichtbar gemacht werden.

OB Partsch: „Erneut verleihen wir in diesem Jahr den ‚Preis für Gesicht zeigen!‘ Dabei zeichnen wir Menschen und Initiativen aus, die sich in besonderer Form für Toleranz und Akzeptanz einsetzen und demokratiefeindlichen und rassistischen Tendenzen entgegentreten. Für ein weltoffenes und vielfältiges Darmstadt ist es für mich als Oberbürgermeister von besonderer Bedeutung, jeder Form gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit entgegenzuwirken. Gesicht zu zeigen erfordert Mut und Engagement – dies soll mit dem Preis gewürdigt werden und andere dazu ermutigen, sich ebenfalls zu engagieren und Gesicht zu zeigen. Mit den Schülerinnen und Schüler der Lichtenbergschule Darmstadt sowie Studierenden der TU Darmstadt geht der Preis in diesem Jahr an eine Gruppe hochengagierter junger Bürgerinnen und Bürger, die sich mit ihrem Projekt für die Sichtbarkeit des jüdischen Lebens in Darmstadt einsetzen.“

Die von der AG Aktion Weltoffenes Darmstadt ins Leben gerufene Preisverleihung zeichnet Jugendliche und Erwachsene, Schulklassen, Arbeitsgemeinschaften, Vereine oder Initiativen, die sich in besonderer Weise gegen Rassismus, Diskriminierung, Antisemitismus oder Antiziganismus in jeglicher Form und Ausprägung entgegengesetzt haben, mit einer Geldzuwendung und einer Urkunde aus. Über die Verleihung des Preises entscheidet der Magistrat der Wissenschaftsstadt Darmstadt auf Vorschlag einer Jury.

Wichtige Mitteilung
×

Erreichbarkeit der Stadtverwaltung

Aufgrund der aktuellen Situation durch die Ausbreitung des Covid-19-Virus sind alle Stadthäuser bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Ämter und Verwaltungsstellen arbeiten in veränderter Arbeitsorganisation weiter und sind per Mail oder telefonisch erreichbar. In dringenden Fällen können über diese Kommunikationswege persönliche Termine vereinbart werden.


Für das Standesamt: 
Alle vereinbarten (Trau-)Termine bleiben bis auf weiteres bestehen.