Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Darmstadt Aktuell

Wissenschaftsstadt Darmstadt gewinnt Deutschen Mobilitätspreis 2019 der Bundesregierung für die Lincoln-Siedlung

(DK) – Montag, 05.08.2019

OB Partsch: „Bestätigung für die innovative und zukunftsorientierte Ausgestaltung dieses neuen Stadtquartiers“

Angebote wie das Heinerbike sind Teil des innovativen Mobilitätskonzepts in der Darmstädter Lincoln-Siedlung, die nun mit dem Deutschen Mobilitätspreis der Bundesregierung ausgezeichnet wurde © Wissenschaftsstadt Darmstadt

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt wird vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur für das Projekt ‚Multimodal und sozialgerecht – Lincoln in Darmstadt‘ mit dem Deutschen Mobilitätspreis 2019 ausgezeichnet. Dies hat das Ministerium am heutigen Montag (05.) bekanntgegeben. Die Stadt erhält den Preis als einer von 10 Preisträgern im Rahmen des Bundesprogramms ‚Deutschland – Land der Ideen‘, das Innovationen für mehr Teilhabe und Lebensqualität prämiert. Das ausgezeichnete Projekt der Wissenschaftsstadt Darmstadt beweist, wie Mobilitätslösungen dazu beitragen können, gleichwertigere Lebensverhältnisse in Deutschland herzustellen. 

„Wir sind sehr glücklich über die Auszeichnung mit dem Deutschen Mobilitätspreis und sehen sie als Erfolg und Bestätigung dafür, weiter mit Nachdruck an der innovativen und zukunftsorientierten Ausgestaltung dieses neuen Quartiers, der Übertragbarkeit auf weitere Quartiere aber auch an der Verstetigung in Bestandsquartieren zu arbeiten“, ordnet OB Jochen Partsch die Auszeichnung ein. „Die bei diesem Projekt gewonnenen Erfahrungen werden auch für den in den Startlöchern stehenden Entwicklungsprozess für das nächste Quartier, das Ludwigshöhviertel, dienen. Mit der sukzessiven Umsetzung von quartiersbezogenem Mobilitätsmanagement befinden wir uns auf dem Weg zu einer sozialverträglichen Verkehrswende. Mit der Lincoln-Siedlung wird in Darmstadt ein Modellquartier für nachhaltige Mobilitäts- und Siedlungsentwicklung realisiert. Ziel war es, ein Quartier mit hoher Lebensqualität zu schaffen. Dabei werden von Anfang an Mobilitätsalternativen zum eigenen Auto gefördert; im Gegenzug nehmen die Autos hier weniger Platz in Anspruch, als in früheren Zeiten üblich.“

Bei der Entwicklung der Lincoln-Siedlung setzt die Wissenschaftsstadt Darmstadt auf ein nachhaltiges Mobilitätskonzept: Eine Vielzahl multimodaler Angebote vor Ort soll die Bewohner in die Lage versetzen, ihre Mobilität mit einem Minimum an individuellem Automobilverkehr zu gestalten. Das Angebot reicht dabei von attraktivem ÖPNV über Car-Sharing und E-Car-Pooling exklusiv für Bewohner bis hin zu Bike-Sharing und E-Lastenrädern. Um Anreize für den Verzicht auf den eigenen Pkw zu schaffen, stehen der derzeitigen Bewohnerschaft bereits drei ‚mein lincolnmobil‘-Elektrofahrzeuge zur Verfügung, die bis zu vier Stunden pro Woche kostenlos genutzt werden können. Hinzu kommt eine kostenlose Mobilitätsberatung, die Vorschläge zur Optimierung der individuellen Mobilitätsbedürfnisse liefert. 

Das Wettbewerbsmotto in diesem Jahr lautete ‚intelligent unterwegs: Menschen bewegen – Lebensräume verbinden‘. Deutschlandweit haben sich rund 270 Start-ups, Unternehmen, Verbände und Forschungsinstitutionen mit ihren Projekten um den Innovationspreis beworben. Eine hochkarätig besetzte Expertenjury unter dem Vorsitz von Steffen Bilger, MdB, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, wählte die zehn Gewinner des Wettbewerbs aus. Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung im November. Mit dem Deutschen Mobilitätspreis machen die Initiative ‚Deutschland – Land der Ideen‘ und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur intelligente Mobilitätslösungen und digitale Innovationen öffentlich sichtbar.  

Wer sich über das Mobilitätskonzept vor Ort informieren möchte, kann dies beim 1. Sommerfest Lincoln am 17. August tun. Hier stehen Vertreter des Mobilitätsmanagement für Informationen und Beratung zu Verfügung. Außerdem wird eine Wanderausstellung zu dem VCD Forschungsprojekt ‚Wohnen leitet Mobilität‘ vor Ort sein. Eine weitere Gelegenheit gibt es am 7. September in der Lincoln-Siedlung beim Quartiers-Fahrradaktionstag im Rahmen des Förderprojektes Lincoln-by-bike.

Im vergangenen Jahr hatte die Stadt mit dem Projekt ‚Multimodal und nachhaltig gemanagt - Die Lincoln-Siedlung in Darmstadt‘ bereits den Deutschen Verkehrsplanungspreis der Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung (SRL) gewonnen. Mehr Informationen zum Gewinn des Mobilitätspreis finden sich auf: https://www.land-der-ideen.de/wettbewerbe/deutscher-mobilitaetspreis/preistraeger/best-practice-2019/lincoln-in-darmstadt und www.darmstadt.de/lincoln-mobilitaet