Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Darmstadt Aktuell

Wissenschaftsstadt Darmstadt führt im Februar vorgeschriebene Baumfällungen im Stadtgebiet durch

(DK) – Montag, 03.02.2020

Grünflächendezernentin Barbara Akdeniz: „Große Zahl abgestorbener Stadtbäume aufgrund der Trockenheit in 2018 und 2019 – Baumfällungen zur Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit und gleichzeitige Grünflächenpflege notwendig“

© Paul Georg Meister/ Pixelio

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt führt im Zeitraum vom 3. bis 29. Februar notwendige Baumfällungen durch. Sie sind das Ergebnis der gesetzlich vorgeschriebenen Baumkontrollen an den rund 39.000 Straßen- und Parkbäumen im Stadtgebiet durch Beschäftigte des Grünflächenamtes. Aus Gründen der Verkehrssicherheit ist die Stadt verpflichtet, den städtischen Baumbestand regelmäßig zu kontrollieren.

„Unsere Stadtbäume leiden unter den trockenen und heißen Sommern in 2018 und 2019 – im gesamten Stadtgebiet und in allen Altersklassen verzeichnen wir bedauerlicherweise deutlich mehr abgestorbene Bäume als in den Vorjahren“, erläutert Umweltdezernentin Barbara Akdeniz. Im nun abgeschlossenen Kalenderjahr 2019 ergab die Auswertung des Baumkatasters des Grünflächenamtes insgesamt 558 abgestorbene und daher gefällte Bäume im öffentlichen Raum, 2018 lag die Zahl bei 237 Bäumen.

In der ersten Februarwoche werden weitere 97 notwendige Fällungen abgestorbener, akut bruchgefährdeter oder nicht mehr stand- und/oder bruchsicherer Bäume erfolgen, die anschließende Wurzelstockrodung und die Herstellung der Baumgruben für die Ersatzpflanzungen sollen bis Ende April 2020 abgeschlossen sein. Die Ersatzpflanzungen erfolgen dann spätestens im Herbst/Winter 2020/2021.

Weiterer Schwerpunkt der Baumschäden und Baumfällungen waren in 2019 die städtischen Friedhöfe, hier mussten aufgrund der Auswirkungen der vergangenen Hitzesommer insgesamt 511 Bäume gefällt werden; in den Vorjahren (2016-2018) waren im Durchschnitt nur 69 Fällungen notwendig.

„Die Entwicklung ist dramatisch – Hitze, Trockenheit und solare Einstrahlung waren in den Sommern 2018 und 2019 große Stressoren für unsere Stadtbäume, welche ohnehin, gerade an verkehrsreichen Straßen, großem Druck ausgesetzt sind. Ziel der Wissenschaftsstadt Darmstadt ist es, so viele Bäume wie möglich im Stadtgebiet zu erhalten, da das Stadtgrün einen erheblichen Anteil zur Luft- und Lebensqualität in unserer Stadt beiträgt. Gesetzlich sind wir aus Gründen der Verkehrssicherheit jedoch dazu verpflichtet, den Baumbestand zu kontrollieren und falls nötig, Fällungen durchzuführen – zur Grünflächenpflege und als Risikoprävention für die Bürgerinnen und Bürger. Die aus Sicherheitsgründen gefällten Bäume werden selbstverständlich ersetzt, sodass der zahlenmäßige Baumbestand mindestens gleich bleibt“, betont Grünflächen- und Umweltdezernentin Barbara Akdeniz.

Die Baumregelkontrolle durch das Grünflächenamt erfolgt als reine Sichtkontrolle vom Boden aus. Wenn nach der Regelkontrolle Zweifel über die Verkehrssicherheit eines Baumes bleiben, sind genauere Untersuchungen erforderlich: Beurteilung des Kronenbereichs oder Ermittlung des Umfanges von Holzfäulen. Bei diesen Kontrollen sind im Laufe des vergangenen Jahres bereits abgestorbene, absterbende oder nicht mehr stand- oder bruchsichere Bäume erfasst worden. Durch den Befall mit holzzerstörenden Pilzen und Holzfäule besteht Unfallgefahr. Alle zu fällenden Bäume werden dann mit einem roten Punkt markiert. Im Anschluss an die Fällarbeiten werden am gleichen Standort neue Baumgruben für Ersatzpflanzungen ausgehoben und ein Bodenaustausch mit einem speziellen Bodensubstrat vorgenommen. Dadurch sollen für die Ersatzbäume langfristig günstigere Standortbedingungen geschaffen werden.

Auflistung zu fällender Bäume (Anlage zur Fällungsanzeige 2020):

Römerstraße: Eiche, Stammdurchmesser 35 cm

Stadtweg: Ahorn, Stammdurchmesser 33 cm, Ahorn, Stammdurchmesser 21 cm

Gruberstraße / Brentanoanlage: Erle, Stammdurchmesser 27 cm, Weide, Stammdurchmesser 28 cm, Erle, Stammdurchmesser 36 cm

Kranichsteiner Straße: Doppelstämmiger Prunus, Stammdurchmesser 33 u. 34 cm

Bürgerpark Nord, BPN Süd: Kiefer, Stammdurchmesser 39 cm, Kiefer, Stammdurchmesser 39 cm, Corylus, Stammdurchmesser 38 cm, Corylus, Stammdurchmesser 42 cm, Corylus, Stammdurchmesser 36 cm, Corylus, Stammdurchmesser 38 cm, Corylus, Stammdurchmesser 20 cm, Corylus, Stammdurchmesser 36 cm, Corylus, Stammdurchmesser 36 cm, Corylus, Stammdurchmesser 22 cm

Otto-Röhm-Straße: Kiefer, Stammdurchmesser 20 cm

An der Windmühle: Ahorn, Stammdurchmesser 50 cm

Barkhausstraße: Robinie, Stammdurchmesser 20 cm

Eckhardtstraße: Robinie, Stammdurchmesser 52 cm

Flotowstraße: Sorbus, Stammdurchmesser 24 cm, Sorbus, Stammdurchmesser 45 cm, Sorbus, Stammdurchmesser 27 cm, Sorbus, Stammdurchmesser 39 cm, Sorbus, Stammdurchmesser 24 cm, Sorbus, Stammdurchmesser 32 cm, Sorbus, Stammdurchmesser 43 cm, Sorbus, Stammdurchmesser 30 cm, Sorbus, Stammdurchmesser 49 cm

Benglerweg, Spielplatz: Prunus, Stammdurchmesser 30 cm, Prunus, Stammdurchmesser 33 cm

Herrngarten: Ahorn, Stammdurchmesser 71 cm, dreistämmiger Corylus, Stammdurchmesser jeweils 23 cm, doppelstämmige Buche, Stammdurchmesser jeweils 44 cm, Stammdurchmesser 60 cm, Blaufichte, Stammdurchmesser 47 cm, Blaufichte, Stammdurchmesser 42 cm, Ahorn, Stammdurchmesser 88 cm

Karolinenplatz: doppelstämmige Hainbuche, Stammdurchmesser jeweils 23 cm

Bismarckstraße: Ahorn, Stammdurchmesser 43 cm

Rabenaustraße:, Birke, Stammdurchmesser 24 cm

Am Kavalleriesand, Grünanlage: Götterbaum, Stammdurchmesser 86 cm

Albert-Schweizer-Anlage: Buche, Stammdurchmesser 50 cm, Ahorn, Stammdurchmesser 59 cm

Heinrich-Fuhr-Straße, Woogsdamm: Pappel, Stammdurchmesser 90 cm

Hobrechtsraße: Birke, Stammdurchmesser 35 cm

Paulusplatz: Robinie, Stammdurchmesser 36 cm, Robinie, Stammdurchmesser 41 cm

Wolfskehlscher Garten: Ulme, Stammdurchmesser 21 cm

Jahnstraße: Ahorn, Stammdurchmesser 52 cm, Ahorn, Stammdurchmesser 32 cm, Sorbus, Stammdurchmesser 22 cm, Sorbus, Stammdurchmesser 21 cm, Sorbus, Stammdurchmesser 22 cm, Birke, Stammdurchmesser 28 cm, Birke, Stammdurchmesser 52 cm

Prinz-Emil-Garten: Eibe, Stammdurchmesser 24 cm, Serbische Fichte, Stammdurchmesser 22 cm, Ahorn, Stammdurchmesser 51 cm, Linde, Stammdurchmesser 28 cm, Ilex, Stammdurchmesser 22 cm

Berliner Allee: Robinie, Stammdurchmesser 70 cm, Robinie, Stammdurchmesser 34 cm, Robinie, Stammdurchmesser 30 cm, Robinie, Stammdurchmesser 53 cm, Robinie, Stammdurchmesser 51 cm, Robinie, Stammdurchmesser 50 cm

Eschollbrücker Straße: Eiche, Stammdurchmesser 26 cm

Fünfkirchner Straße: Linde, Stammdurchmesser 39 cm

Finkenweg: Sorbus, Stammdurchmesser 24 cm

Danziger Platz: Prunus, Stammdurchmesser 35 cm

Edisonstraße: Buche, Stammdurchmesser 84 cm

Pfungstädter Straße: Linde, Stammdurchmesser 21 cm

Mühltalstraße: Linde, Stammdurchmesser 76 cm

Nußbaumallee, Verbindungsweg Heidelberger Landstraße/Nußbaumallee: Ahorn, Stammdurchmesser 34 cm, Walnuß, Stammdurchmesser 25 cm

Eschelkopfweg: Sorbus, Stammdurchmesser 21 cm

Seeheimer Straße: Weide, Stammdurchmesser 25 cm

Gruberstraße: Hainbuche, Stammdurchmesser 24 cm

Koblenzer Straße, Spielplatz: Buche, Stammdurchmesser 35 cm, Buche, Stammdurchmesser 45 cm, Buche, Stammdurchmesser 42 cm, Buche, Stammdurchmesser 42 cm, Buche, Stammdurchmesser 45 cm

Winkelschneise: Buche, Stammdurchmesser 21 cm

Mathildenhöhe: Ahorn, Stammdurchmesser 64 cm

Ohlystraße: Robinie, Stammdurchmesser 53 cm

Martinstraße: Ahorn, Stammdurchmesser 53 cm

Ohlystraße: Robinie, Stammdurchmesser 35 cm

Paul-Wagner-Straße: Mehlbeere, Stammdurchmesser 24 cm, Mehlbeere, Stammdurchmesser 20 cm

Böllenfalltorweg: Ahorn, Stammdurchmesser 38 cm, Ahorn, Stammdurchmesser 42 cm, Ahorn, Stammdurchmesser 34 cm, Ahorn, Stammdurchmesser 35 cm Ahorn, Stammdurchmesser 33 cm

Modaupromenade, Spielplatz Im Modauknie: Pappel, Stammdurchmesser 102 cm