Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-115

E-Mail: info@1sp4mdarmstadt.abde

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Darmstadt Aktuell

Wissenschaftsstadt Darmstadt fördert Ausbildung künftiger Schulsozialarbeiter und Schulsozialarbeiterinnen

(ono) – Mittwoch, 22.09.2021

Anerkennungsjahr in spannendem Praxisfeld / Bürgermeisterin Akdeniz: „Sichert qualifizierte Fachkräfte für unsere Stadt“

© Pixabay

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt ermöglicht ab dem Schuljahr 2021/2022 jungen Sozialpädagogen und -pädagoginnen in Ausbildung, ihr Anerkennungsjahr auch in der Schulsozialarbeit zu absolvieren. Die Stadt stellt hierfür Mittel für je einen Platz pro Sozialraum und Träger bereit.

Bürgermeisterin Barbara Akdeniz erklärt dazu: „Ich freue mich, dass wir durch die neu geschaffenen Plätze angehenden Sozialpädagoginnen und -pädagogen nun auch die Chance bieten können, Schulsozialarbeit vor Ort kennenzulernen und sich hier ausbilden zu lassen. Dies ist ein wichtiger Vorgriff auf den späteren Berufsalltag auf einem besonders spannenden Praxisfeld.“  Mit insgesamt fünf finanzierten Plätzen (122.500 Euro) unterstützt die Wissenschaftsstadt Darmstadt die Nachwuchsförderung der Schulsozialarbeit damit langfristig. Die Anleitung der Auszubildenden wird durch die Träger der Schulsozialarbeit durchgeführt. „Dies ist ein weiterer Schritt zur nachhaltigen Weiterentwicklung von Schulsozialarbeit und der Sicherung von qualifizierten Fachkräften in unserer Stadt“, hebt Bürgermeisterin Barbara Akdeniz hervor.

Während des Anerkennungsjahres werden die angehenden Fachkräfte Einsätze im Kontext verschiedener Schulformen und sozialraumorientierter Angebote absolvieren können. Durch die staatliche Anerkennung werden Qualifikationen zertifiziert, die die Voraussetzung für eine hoheitliche Tätigkeit in der Sozialen Arbeit sind. Gerade für das dynamische Arbeitsfeld der Schulsozialarbeit ist dies von wachsender Bedeutung, denn als Fachkraft befindet man sich dort an der Schnittstelle von Jugendhilfe und Schule. Der Einsatzort begrenzt sich nicht nur auf das Schulgebäude, sondern bezieht den gesamten Sozialraum mit ein. Das macht das Arbeitsfeld besonders spannend und vielseitig, erfordert aber von den jungen Fachkräften auch eine klare Rollendefinition. Die praxisnahe Ausbildung bietet hier eine fachliche Qualifizierung und vermittelt an konkreten Themen und Fällen das benötigte sozialpädagogische Werkzeug. „Die Ausbildung eigener Nachwuchskräfte ist ein wichtiger Beitrag zur Qualitätsentwicklung der sozialraumorientierten Schulsozialarbeit und kommt damit den Kindern und Jugendlichen in unserer Stadt zugute“, betont Bürgermeisterin Akdeniz.

Die flächendeckend eingeführte sozialraumorientierte Schulsozialarbeit ist in Darmstadt seit 2010 ein wichtiger Teil der präventiven Kinder- und Jugendhilfeleistung. Koordiniert von der Abteilung Kinder- und Jugendförderung des Jugendamtes und durchgeführt von verschiedenen Trägern der freien Jugendhilfe auf Grundlage eines Rahmenkonzeptes trägt sie erheblich dazu bei, allen Kindern und Jugendlichen eine gleichberechtigte Teilhabe an Bildung und dem gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen.

Weitere Informationen zur Schulsozialarbeit in Darmstadt finden sich unter schulsozialarbeit@1sp4mdarmstadt.abde und auf www.darmstadt.de.

Wichtige Mitteilung
×