Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-115

E-Mail: info@1sp4mdarmstadt.abde

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Mit der "Google benutzerdefinierten Suche" kann diese Internetseite durchsucht werden. Wenn Sie JA anklicken und die Google Suche nutzen, werden Inhalte auf Servern von Google abgerufen. Die Wissenschaftsstadt Darmstadt hat keinen Einfluss auf die Verarbeitung Ihrer Daten durch Google. Klicken Sie NEIN an wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Daten an Google übermittelt werden. Weitere Informationen zur Google benutzerdefinierten Suche finden Sie in unserer Datenschutzerklärung: https://www.darmstadt.de/datenschutz
Informationen von Google über den Umgang mit Nutzerdaten (Datenschutzerklärung) erhalten Sie unter https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de.

Darmstadt Aktuell

Wissenschaftsstadt Darmstadt feiert Richtfest des neuen Bildungscampus Heinrich-Hoffmann an der Stadtmauer

(Evi) – Donnerstag, 24.11.2022

v.l.n.r. Bürgermeisterin Barbara Akdeniz, Elke Fleck (DSE), Oberbürgermeister Jochen Partsch, Bernd Neis (DSE) und Schuldezernent Holger Klötzner © Wissenschaftsstadt Darmstadt / Evelyn Fleischer

Seit Februar 2021 laufen die Arbeiten für den neuen Bildungscampus Heinrich-Hoffmann bestehend aus Schule, Kindertagesstätte und Turnhalle. An diesem Donnerstag (24.) fand nun das Richtfest der neuen Einrichtung in Anwesenheit von Oberbürgermeister Jochen Partsch, Bürgermeisterin Barbara Akdeniz und Schuldezernent Holger Klötzner statt.
 
„Die Herstellung der Baugrube in einem von Fels geprägten Baugrund und der Rohbau waren die ersten Meilensteine die erfolgreich genommen wurden. Der Dank geht hier auch an die unmittelbar betroffenen Anwohnerinnen und Anwohner, die gerade in Zeiten des Home-Office den Baulärm ertragen mussten“, so Oberbürgermeister Jochen Partsch. „Die drei Baukörper nehmen nun Form an, und das Richtfest kann nur 7 Monate nach der Grundsteinlegung gefeiert werden. Die alte Schule an der Hoffmannstraße entsprach nicht mehr den baulichen und pädagogischen Anforderungen an eine moderne, inklusive und nachhaltige Schule“, so Partsch weiter.

„300 Schülerinnen und Schüler, das Kollegium und die Betreuung der Heinrich-Hoffmann-Schule werden eine moderne Schule mit ausreichendem Platz bekommen“, ergänzt Schuldezernent Holger Klötzner.

„Auf dem Campus entsteht auch eine neue innerstädtische Kindertagesstätte mit U3 und Ü3 Betreuung und insgesamt 100 Plätzen. Darüber hinaus wird die neue Turnhalle so konzipiert, dass sie auch von Darmstädter Sportvereinen genutzt werden kann“, so Bürgermeisterin Barbara Akdeniz.

Vorangegangen ist der Umzug der BMX-Anlage, die im Bürgerpark ihr neues Zuhause gefunden hat. Gebaut wird neben Grundschule, Kita und (Einfeld-)Turnhalle auch ein neuer Spielplatz. Ziel, trotz der angespannten Baubranche, ist der Bezug der Gebäude im Schuljahr 2023/24.

„Besonders geachtet wird auf Klimaschutz, Naturschutz und Denkmalschutz“, erklärt Oberbürgermeister Jochen Partsch. „Die Stadtmauer wird weiter zu sehen sein, die neue Schule und Kindertagesstätte wird CO2-neutral werden.“

Die städtebauliche Anordnungen der drei Gebäude, die Anpassung der Gebäudehöhen an das Umfeld und ein tiefer gelegter Schulhof prägen den Bauentwurf. Barrierefreiheit, die Einbindung der Stadtmauer und ein neuer öffentlicher Wasserspielplatz sollen das Gesamtprojekt abrunden. Der Großteil der Außenwände und die Fassaden wurden mit einem hohen Vorfertigungsgrad bereits an die Baustelle geliefert und montiert. 

„Die zur Ausführung kommende Hybridbauweise ist nur ein Baustein zur Erreichung der Klimaziele im Rahmen von Neubauten der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Der Holzbau prägt mit seinen Fassadenelementen das wesentliche Erscheinungsbild des Campus. Die Dachbegrünungen, inklusive Regenwasserspeicherung, Photovoltaikanlagen und die Begrünung von Stützmauern für den tiefer gelegenen Schulhof, leisten einen entsprechenden Beitrag“, führt Partsch weiter aus. „Wir freuen uns, ein Projekt wachsen zu sehen, welches, wie in den Perspektiven am Bauzaun zu erkennen ist, ein prägender „Grüner-Baustein“ in einer wachsenden Stadt sein wird.“
 
Das Planungsteam aus v-architekten (Köln), RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten (Mannheim), ITG Braun (St. Wendel) für die Haustechnik, Krebs+Kiefer Tragwerk, Brandschutz und Baulogistik (Darmstadt) ITUS Baugrund (Darmstadt) und die örtliche Bauleitung Hochbau durch das Büro Blumenstein (Darmstadt), sind an dem Bauvorhaben beteiligt.

Unter „Darmstadt baut“ ist im Internet eine eigene Rubrik für Informationen über die Baustelle eingerichtet. Interessierte können sich für weitere Fragen an neubau-stadtmauer@1sp4mdarmstadt.abde wenden.

Wichtige Mitteilung
×