Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Darmstadt Aktuell

Wissenschaftsstadt Darmstadt erhält Förderbescheide des Landes Hessen zur Beschaffung von vier Fahrzeugen für die Freiwillige Feuerwehr

(DK) – Freitag, 11.08.2017

Bürgermeister Rafael Reißer: „Wichtige finanzielle Unterstützung des Landes für dringend benötigte Fahrzeuge“

Staatssekretär Werner Koch (v.li.) mit Vertretern der Freiwilligen Feuerwehr, Johann Braxenthaler (Amtsleiter der Berufsfeuerwehr) sowie Bürgermeister Rafael Reißer. © Wissenschaftsstadt Darmstadt/ Berufsfeuerwehr

Bürgermeister Rafael Reißer hat am Donnerstag (10.) Förderbescheide des Landes Hessen für die Beschaffung von vier Löschfahrzeugen für die Freiwilligen Feuerwehren der Wissenschaftsstadt Darmstadt von Staatssekretär Werner Koch vom Hessischen Innenministerium entgegengenommen. Mit dieser Förderung können vier Löschfahrzeuge europaweit in 2017 ausgeschrieben und beschafft werden.

Bürgermeister Rafael Reißer freut sich über die Unterstützung des Landes: „Die Freiwilligen Feuerwehren spielen neben der Berufsfeuerwehr eine immens wichtige Rolle bei der Prävention und Abwendung jeglicher Gefahrenlage in unserer Stadt. Es ist daher ein tolles Signal der Hessischen Landesregierung, dass wir hier heute die Förderbescheide zur Beschaffung von vier dringend benötigten Fahrzeugen entgegennehmen können. Damit unterstreicht das Land Hessen nochmals die herausragende Bedeutung dieser Einheiten. Uns als Stadt ermöglicht diese Förderung außerdem eine Entlastung des städtischen Haushalts.“

Ersetzt werden die mittlerweile 25 bis 28 Jahre alten Löschgruppenfahrzeuge. „Nach einer internen Überprüfung wurde der ursprüngliche Plan verworfen, die vier abgängigen 16 Jahre alten HLF 20 der Berufsfeuerwehr an die Freiwilligen Wehren weiterzugeben. Es ist wirtschaftlich nicht mehr zu vertreten, für eine geringe Endlaufzeit diese Autos mit hohen Investitionen aufwendig Instand zu setzen um sie weiterhin nutzen zu können. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, den jetzt gewählten Weg zu gehen, alle vier freiwilligen Feuerwehren mit vier gleichwertigen Fahrzeugen auszustatten“, so Bürgermeister Reißer abschließend.