Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@1sp4mdarmstadt.abde

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Darmstadt Aktuell

US-Präsidentenwahl: Darmstadts Partnerstadt San Antonio stimmt mit großer Mehrheit für Joe Biden

(ono) – Dienstag, 17.11.2020

Bürgermeister Ron Nirenberg: „Alles lief reibungslos ab – Nun stehen wieder Werte wie Einheit, Frieden und Solidarität im Vordergrund“ / OB Partsch: „Ein klares Bekenntnis gegen Intoleranz und Rassismus“

© City of San Antonio

Darmstadts texanische Partnerstadt San Antonio hat bei den US-Präsidentschaftswahlen mehrheitlich für den Kandidaten Joe Biden gestimmt – und damit für den Bewerber der Demokratischen Partei.

In Texas, dem zweitgrößten Bundesstaat der USA, der seit den 1970er Jahren eine Hochburg der Republikaner ist, lautet das offizielle Ergebnis: Die 38 Wahlmänner werden den republikanischen Amtsinhaber Donald Trump unterstützen. In San Antonio selbst zeigt sich jedoch ein anderer Trend – die Bürgerinnen und Bürger der weltoffenen Partnerstadt im Wahlbezirk Bexar County votierten mit 58 Prozent für den demokratischen Kandidaten Joe Biden (die Republikaner erhielten 40 Prozent).

„Unsere Bürgerinnen und Bürger haben bei dieser Wahl mit ihrer Wahlbeteiligung Rekorde gebrochen, und das mitten in einer gefährlichen Pandemie“, berichtet San Antonios Bürgermeister Ron Nirenberg. „Alles lief reibungslos ab, und wir freuen uns, dass die Bürgerinnen und Bürger alle Vorhaben unserer Stadt unterstützt haben, einschließlich der Maßnahmen zur Finanzierung des öffentlichen Nahverkehrs, der frühkindlichen Bildung und der Weiterbildung von Arbeitskräften durch Berufsausbildung und Hochschulstipendien. Auf nationaler Ebene stimmte die Mehrheit unserer Einwohner dafür, Joseph Biden zum nächsten Präsidenten der Vereinigten Staaten zu wählen. Seine Pläne, umgehend die Pandemie zu bekämpfen und dem Pariser Klimaabkommen wieder beizutreten, sind wichtige Hinweise darauf, wie er unser Land voranbringen will. Dass der künftige Präsident Biden Werte wie Einheit, Frieden und Mitgefühl in den Vordergrund stellt, zeugt von einem ausgeprägten Verständnis dafür, dass uns die Vielfalt in unserem Land stärker macht.“

„Den Vereinigten Staaten ist zu wünschen, dass Politik und Gesellschaft nach den erbitterten  Auseinandersetzungen der vergangenen Jahre zurückkehren zu einem aussöhnenden Verhältnis untereinander – sowie international zu einem von Fairness, Partnerschaft und Verantwortung geprägten Handeln“, sagt Oberbürgermeister Jochen Partsch zum Ausgang der Präsidentschaftswahl. „Ganz besonders beindruckt hat mich das Ergebnis in San Antonio, einer Stadt, deren Zivilgesellschaft sich multiethnisch auffächert – viele Menschen, die einen Migrationshintergrund mitbringen. Dennoch haben dort nicht Hass und Spaltung überwogen; die Wahlentscheidung stärkt vielmehr auch in der Stadt die Kräfte, die Intoleranz und Rassismus überwinden.“

Damit wurde erneut deutlich, dass die Wissenschaftsstadt Darmstadt und San Antonio durch eine große Übereinstimmung ihrer Werte verbunden sind und ihre künftige Zusammenarbeit auf einem soliden Fundament, getragen von demokratischen Werten, fortgesetzt werden kann.

Gelegenheiten dazu gibt es ungeachtet der internationalen Reiseeinschränkungen bedingt durch die Covid 19-Pandemie genügend. Bereits am Mittwoch, 18. November 2020, treffen sich Oberbürgermeister Jochen Partsch und Bürgermeister Ron Nirenberg zu einem zweiten Gespräch im virtuellen Raum. In einem transatlantischen „German-American Mayors Forum“ wollen sie sich über Projekte und Entwicklungen in den Themenbereichen Smart City, Digitalstadt und Cyber Security austauschen.

Wichtige Mitteilung
×