Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Darmstadt Aktuell

Umweltdezernentin Akdeniz: Nahrung für Stadttauben ist gesichert - auch in Zeiten von Corona ist eine Zufütterung schädlich

(st) – Montag, 30.03.2020

© Lupo/ Pixelio

Auch in Zeiten der Covid-19 Pandemie machen sich Bürgerinnen und Bürger Gedanken um andere Lebewesen, wie etwa die wild lebenden Vögel in unserer Stadt. Hierzu teilt Umweltdezernentin Barbara Akdeniz mit: „Es ist schön, dass sich die Menschen auch in diesen Zeiten, die uns allen viel abverlangen, um die Tiere sorgen, doch gerade im Fall der Stadttauben, ist diese Sorge unbegründet. Die Nahrung für die Tauben ist gesichert. Auch in Zeiten von Corona ist eine Zufütterung sogar schädlich.“ 
Die Umweltdezernentin weist darauf hin, dass die Betreuung der Tauben nach dem Augsburger Modell durch den Tierschutzverein Darmstadt e.V. in Kooperation mit dem Umweltamt auch weiterhin funktioniert, eine ausreichende Versorgung der Tiere mit artgerechten Futter wird vom Tierschutzverein sichergestellt, auch wenn der größte Taubenschlag auf dem Dach des Karstadt-Daches wegen Schließung des Kaufhauses nicht mehr zugänglich wäre.

Das Umweltamt bittet daher darum, weder die Tauben noch etwa die Vögel an den Darmstädter Teichen zusätzlich zu füttern. Wer helfen möchte, kann sich direkt an den Tierschutzverein Darmstadt wenden, Telefon  06151/89 14 70. 
Nähere Informationen gibt es auf www.tsv-darmstadt.de.
Für die Tauben werden weiterhin leer stehende Dachböden oder stadtnahe Flachdächer gesucht, in oder auf denen weitere betreute Taubenschläge eingerichtet werden können. Das Umweltamt freut sich über jedes Angebot und ist per E-Mail umweltamt@darmstadt.de erreichbar.
 

Wichtige Mitteilung
×

Erreichbarkeit der Stadtverwaltung

Erste Ämter öffnen: Aufgrund der positiven Entwicklung der Covid-19-Infektionszahlen für Darmstadt sind das Bürger- und Ordnungsamt in der Grafenstraße, die Kfz-Zulassungsstelle in der Rüdesheimer Straße sowie das Standesamt mit allen Standorten ab sofort für die Bürgerinnen und Bürger wieder geöffnet. Für einen Besuch ist allerdings eine vorherige individuelle Terminvereinbarung nötig. Details dazu erfahren Sie hier Öffnung der Ämter

Alle anderen Ämter und Verwaltungsstellen arbeiten in veränderter Arbeitsorganisation weiter und sind per Mail oder telefonisch erreichbar. In dringenden Fällen können über diese Kommunikationswege persönliche Termine vereinbart werden.