Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@1sp4mdarmstadt.abde

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Darmstadt Aktuell

Stadtarchiv stellt Ausstellung „75 Jahre Brandnacht“ online

(PSD) – Freitag, 18.09.2020

OB Partsch: „Kultur und ganz speziell Darmstädter Geschichte trotz Pandemie erlebbar“

Fotoalbum mit Dokumentation der Zerstörung in Darmstadt in einer Vitrine der Ausstellung „75 Jahre Brandnacht – Die Zerstörung Darmstadts im Zweiten Weltkrieg“ im Haus der Geschichte 2019 © Wissenschaftsstadt Darmstadt / Rebekka Friedrich

Unterstützt durch die Deutsche Digitale Bibliothek hat das Stadtarchiv der Wissenschaftsstadt Darmstadt nun die Ausstellung „75 Jahre Brandnacht – Die Zerstörung Darmstadts im Zweiten Weltkrieg“ ins Digitale übertragen.

„Gerade in der jetzigen Zeit, in der Abstandhalten und Kontaktreduzierungen unser tägliches Leben bestimmen, müssen wir die Chancen digitaler Formate nutzen, um das Leben wieder vielfältiger zu gestalten und die weitere Ausbreitung des Virus trotzdem zu verhindern. Der Anteil kultureller Bildung und Freizeitbeschäftigung ist durch die Pandemie stark zurückgegangen, daher sind Kreativität und Umdenken gefragt. Dieses Projekt des Stadtarchivs zeigt, welche Möglichkeiten es in der Digitalstadt Darmstadt gibt, um Kultur und ganz speziell Darmstädter Geschichte wieder erlebbar zu machen – ganz bequem und praktisch von zu Hause aus“, sagt Oberbürgermeister und Kulturdezernent Jochen Partsch.

Im vergangenen Jahr war sie als Wanderausstellung anlässlich des 75. Jahrestages der Brandnacht vom Stadtarchiv konzipiert und anschließend an verschiedenen Orten in Darmstadt gezeigt worden. Zugleich sieht das Stadtarchiv dieses Projekt auch als Beitrag zum kulturellen Profil der Digitalstadt Darmstadt an.

Auch wenn der Fokus der Online-Präsentation auf der Brandnacht liegt, beginnt die Ausstellung zunächst mit den Luftangriffen im Ersten Weltkrieg und den damit verbundenen Sicherheitsmaßnahmen in Darmstadt. Der ab 1940 folgende Luftkrieg ist untrennbar verbunden mit der Rolle des Nationalsozialismus in Darmstadt, so dass beide Themen ebenfalls ausführlich in der Ausstellung dargestellt werden. Berichte von Zeitzeugen und Zeitzeuginnen ermöglichen einen Blick auf die Erfahrungen der Bevölkerung, insbesondere angesichts der traumatisierenden Erlebnisse während und im Kontext der Brandnacht. Die Ausstellung schlägt im Anschluss den Bogen bis zum Kriegsende, zur amerikanischen Besetzung im März 1945 und zu den mannigfaltigen Problemen der ersten Nachkriegszeit.

Die digitale Präsentation setzt sich aus mehreren untereinander angeordneten Ausstellungstafeln zusammen. Mit Scrollen oder durch einen Klick auf ein Pfeilsymbol kann in der Ausstellung von oben nach unten oder zur Seite navigiert werden. Die Ausstellungstexte, die überwiegend den Inhalten der analogen Tafeln entsprechen, werden vor allem durch digitalisiertes Archivgut aus verschiedenen Beständen des Stadtarchivs ergänzt.

Die digitale Ausstellung „Die Zerstörung Darmstadts im Zweiten Weltkrieg“ steht allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern, aber beispielsweise auch für die schulische und universitäre Lehre hier zur Verfügung: https://dablog.hypotheses.org/11697

Das Stadtarchiv ist dankbar für Feedback im Archivblog (www.dablog.hypotheses.org) oder per Mail.

Wichtige Mitteilung
×