Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Darmstadt Aktuell

Mobile Bürgerbeteiligung

(DK) – Mittwoch, 22.11.2017

Wissenschaftsstadt Darmstadt informiert ab 23. November mit dem Inforad zum Masterplanprozess Darmstadt 2030+ / Planungsdezernentin Dr. Boczek: „Sehr gute Resonanz auf die Auftaktveranstaltung mitnehmen und mit den Bürgerinnen und Bürgern in den Quartieren und auf zentralen Plätzen ins Gespräch kommen“

Mobile Bürgerbeteiligung mit dem Darmstädter Inforad. © Wissenschaftsstadt Darmstadt/ Anja Mendel

Bis Ende 2018 wird die Erarbeitung des Masterplans 2030+ durch einen intensiven Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern fortgesetzt. Hierzu werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Stadtplanungsamtes und aus dem Büro der Bürgerbeauftragten am Donnerstag, 23. November, zwischen 14 Uhr bis 17 Uhr und Mittwoch, 06. Dezember, zwischen 12 Uhr bis 19 Uhr mit dem Inforad eine Bürgerbeteiligung an verschiedenen Orten in der Darmstädter Innenstadt durchführen. Gestartet wird am 23. November um 14 Uhr auf dem Luisenplatz. Am 06. Dezember beginnt die Tour um 12 Uhr an der Mensa der TU Stadtmitte, ab 14 Uhr steht das Inforad an der Kreuzung Wilhelminenstraße/ Elisabethenstraße, ab 17 Uhr wird sich das Inforad dann zum Weihnachtsmarkt „Heiligs Blechle“ im Carree gesellen.

Planungsdezernentin Barbara Boczek ruft die Bürgerinnen und Bürger zur Beteiligung auf: „Mit dem Darmstädter Inforad verfügen wir über eine tolle Möglichkeit zur mobilen Bürgerbeteiligung, die wir nun auch für unseren großangelegten Planungsprozess zum Masterplan 2030 nutzen werden, um mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort in den Quartieren und auf den zentralen Plätzen abzuholen und ins Gespräch zu kommen. Dabei wollen wir die sehr gute Resonanz auf die Auftaktveranstaltung am vergangenen Donnerstag mitnehmen, um den wichtigen Prozess zur künftigen Stadtgestaltung weiter voranzutreiben.“

Beim Besuch des Inforads haben alle Interessierten sowohl per Postkarte als auch mit Klebezetteln auf einem großen Lageplan die Möglichkeit, besondere Orte, aber auch Initiativen, Stadtexpertinnen und Stadtexperten sowie Alltagsheldinnen und Alltagshelden, die Darmstadt vielfältiger, lebenswerter und innovativer machen, zu benennen. Diese Aktion ist Bestandteil des Prozesses „Masterplan DA2030+“ und will mit der Aktion ‚Darmstadts Schätze‘ zeigen, welches Potential in der Stadt steckt. Am Inforad wird auch der kürzlich fertig gestellte Darmstadtatlas zu erhalten sein, der wichtige Informationen für das weitere Mitwirken der Stadtgesellschaft bei der Erarbeitung des Masterplans beinhaltet und allen Beteiligten als Arbeitsgrundlage für den weiteren Prozess dient.

Neben den bereits genannten Terminen werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Stadtplanungsamtes am Freitag, 24. November, außerdem ab 9.30 Uhr beim Kranichsteiner Frauenfrühstück im Bürgerhaus am See in Kranichstein zu Gast sein. Während des Treffens wird der Masterplanprozess erläutert, Fragen beantwortet und Ideen für die Aktion zu Darmstadts Schätzen mitgenommen.

Weitere Informationen zum Prozess Masterplan 2030+ stehen auf  www.darmstadt.de/weiterdenken2030 zur Verfügung. Bis zum 15. Januar 2018 können alle Bürgerinnen und Bürger noch ihre Schätze auf www.da-bei.darmstadt.de/discuss/schaetze eintragen.