Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Darmstadt Aktuell

Masterplan 2030+

(DK) – Freitag, 15.06.2018

Wissenschaftsstadt Darmstadt weiht neuen Brunnen in der Postsiedlung ein / Planungsdezernentin Boczek: „Prämierte Idee, die das Zusammenleben im Quartier weiter und nachhaltig bereichern wird“

Die Anwohner der Postsiedlung freuen sich über ein neues Hochbeet und einen neuen Brunnen. © Wissenschaftsstadt Darmstadt/ Stadtplanungsamt

Bau- und Planungsdezernentin Dr. Barbara Boczek hat am Freitag (15.) einen neuen Terrassenbrunnen in der Darmstädter Postsiedlung eingeweiht. Der Brunnen schmückt ab sofort zusätzlich zu Hochbeeten, die künftig in einem gemeinschaftlichen Nachbarschaftsprojekt mit allen interessierten Nachbarn zum Anpflanzen von Tomaten und Kräutern, Blumen und anderen schönen Dingen genutzt werden sollen, den Platz vor dem Quartierladen des Nachbarschaftsvereins in der Binger Straße. Die Aktion geht zurück auf einen Ideenaufruf an alle Bürgerinnen und Bürger zu „Darmstadts Stadtaktionen“ im Rahmen des Masterplans 2030+. Dabei wurde die Idee „Ein grüner Quartierplatz für die Postsiedlung!“ von Nachbarschaftsverein „Zusammen in der Postsiedlung e.V.“ prämiert.

Planungsdezernentin Boczek dazu: „Die Zukunft von Darmstadt 2030+ wird zu einem Teil auch in lebendigen Nachbarschaften in den Quartieren liegen. Hier findet der Alltag und das Zusammenleben konkret statt, hier entscheidet sich die Frage, ob man aneinander vorbei lebt oder aktive Nachbarschaften gründet. Der Verein ‚Zusammen in der Postsiedlung e.V.‘ hat dabei  ein positives Signal gesetzt, dass das Zusammenleben im Quartier weiter und nachhaltig bereichern wird. Da die Bewohnerinnen und Bewohner der oberen Stockwerke der großen im Quartier Häuser keine eigenen Gärten haben, entstand die Idee, den schönen Platz vor dem Quartierladen des Nachbarschaftsvereins gemeinsam zu nutzen. Zur Erhöhung der Aufenthaltsqualität konnte nun unter finanzieller Unterstützung durch ‚Stadtaktionen‘ auch ein kleiner Terrassenbrunnen auf den Quartierplatz integriert werden. Gerade Wasser spricht alle Sinne des Menschen an und liefert einen sehr guten Beitrag für das Klima.“

Beim Ideenaufruf zu ‚Darmstadts Stadtaktionen‘ im Rahmen des Masterplans 2030+ waren alle  Bürgerinnen und Bürger dazu aufgerufen, mitzumachen. Im Fokus stand hierbei die Zukunft Darmstadts. Gesucht waren Ideen für Stadtaktionen, die Darmstadt durch bürgerschaftliches Engagement besser machen und Sichtbares im Stadtgebiet hinterlassen. Die Online-Beteiligung erfolgte vom 8. Februar 2018 bis zum 25. März 2018. Insgesamt 28 unterschiedlichste Ideen für Stadtaktionen wurden durch Bürgerinnen und Bürger eingereicht, hiervon wurden die besten 7 Projektideen in einer Jurysitzung ausgewählt und am 25. April im Rahmen des 3. Bürgerforums die ausgewählten Gewinner vorgestellt. Diese Projektideen werden nun mit insgesamt 4.000 Euro unterstützt. Die prämierten Aktionen sollen im Sommer 2018 durch die Initiatoren umgesetzt werden.

Weitere Informationen zum Prozess Masterplan DA2030+ gibt es auf www.darmstadt.de/weiterdenken2030.