Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-115

E-Mail: info@1sp4mdarmstadt.abde

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Darmstadt Aktuell

Krisenstab zur Covid-19-Pandemie: Inzidenz verharrt auf hohem Niveau, 168,2 Fälle pro 100.000 Einwohner in 7 Tagen

(DK) – Mittwoch, 04.11.2020

Zahl der Covid-Patienten auf Normalstationen der Kliniken steigt weiter / Mund-Nasen-Bedeckungen dürfen in Innenstadt auch nicht zum Essen/Trinken oder Rauchen abgenommen werden 

© Pixabay

Die Inzidenz in der Wissenschaftsstadt Darmstadt verharrt weiter auf hohem Niveau. Stand heute, Mittwoch, 4. November, beträgt die Zahl der Fälle pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen 168,2. Für Mittwoch sind zudem 27 neue Fälle hinzugekommen (1163 Fälle insgesamt, 651 genesen), nachdem bereits für Montag und Dienstag ein minimaler Rückgang zu beobachten war. „Ob die etwas niedrigeren Fallzahlen seit Montag bereits eine leichte Stabilisierung andeuten, können wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen“, kommentiert Oberbürgermeister Jochen Partsch die Informationen aus dem Gesundheitsamt, „es kann auch die Delle sein, die wir an diesen Tagen aufgrund des niedrigeren Testniveaus vom Wochenende häufig haben. In jedem Fall ist es zwingend erforderlich, die aktuell strengen Maßnahmen weiter durchzuhalten. Dies dient im Übrigen nicht nur der Stabilisierung der nach wie vor höchst angespannten Situation in den Kliniken, sondern ist auch eine Frage der Solidarität mit den besonders hart von den Einschränkungen getroffenen Branchen Kultur und Gastronomie.“

In den Darmstädter Kliniken ist die Lage weiter problematisch. Besonders die Zahlen der Covid-19-Patienten auf den Normalstationen klettern in immer größere Höhen. Gleichzeitig bleibt die Personalsituation schwierig. Insgesamt arbeiten im Klinikum Darmstadt derzeit 150 Mitarbeitende (Kontaktpersonen 1b mit niedrigem Expositionsrisiko – das heißt: sie sind nicht positiv und haben keine Symptome) unter Auflagen, das heißt entweder nicht im Patientenkontakt oder nur in Schutzausrüstung gemäß der RKI-Richtlinien in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt. Derzeit befinden sich im Klinikum 40 nachweislich mit Covid-19 infizierte Personen auf Normal- und 9 auf der Intensivstation, im Elisabethenstift sind es 12/3, im Alice-Hospital 11/0 und in den Kinderkliniken 2/0. 

Das Ordnungsamt weist mit Nachdruck daraufhin, dass die für die Innenstadt erlassene Maskenpflicht unbedingt in jeder Situation einzuhalten ist. Auch für das Einnehmen von Speisen oder Getränken sowie zum Rauchen dürfen die Masken nicht abgenommen werden. Dies sollten die Personen dann einfach in den Randbereichen der Innenstadt, außerhalb der Fußgängerzone tun. Viele Personen zeigen sich hier nach wie vor enorm uneinsichtig und gefährden mit diesem Verhalten andere. Dies berichtet die Kommunalpolizei von ihren Kontrollen. 

Nachdem vom Land Hessen (und bereits zuvor von der Stadt) bereits für die Schulen neue Maßnahmen zum Infektionsschutz erlassen wurden, hat sich die Stadt nun auch im Bereich der Kitas mit den Trägern abgestimmt und ein Konzept erarbeitet. Dies wird in einer gesonderten Pressemitteilung detailliert dargestellt und erläutert.

Der Krisenstab kommt am Freitag, 6. November, um 10 Uhr zu seiner nächsten Sitzung zusammen.  
 

Wichtige Mitteilung
×