Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Darmstadt Aktuell

„Kinder brauchen Freiräume“

(PSD) – Dienstag, 11.09.2018

Weltkindertag am 23. September 2018 / Akdeniz: „Stellen die Bedürfnisse der Kinder in den Mittelpunkt“ / Rund 60 Initiativen und Vereine machen mit

© Heike Berse / pixelio.de

Am 23. September wird der  Weltkindertag begangen. In Darmstadt übernehmen an diesem Sonntag Kinder die Innenstadt – bei über sechzig Initiativen, Verbänden und Vereinen, die sich auf dem Luisenplatz und in der Wilhelminenstraße präsentieren, steht die Welt der Kinder im Mittelpunkt. Es wird gespielt, gebastelt, gemalt und getanzt, und es gibt ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm unter dem Motto „Von Kindern – für Kinder“, das um 11.30 Uhr beginnt und bis 18 Uhr dauert.

Den Weltkindertag in Darmstadt, der in diesem Jahr unter der Devise „Kinder brauchen Freiräume“ folgt, wird von der Kinder- und Jugendförderung des städtischen Jugendamts in Kooperation mit dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend Darmstadt (BDKJ) und den Christlichen Pfandfinderinnen und Pfandfindern der Adventjugend (CPA) organisiert. Barbara Akdeniz, Jugend- und Sozialdezernentin der Wissenschaftsstadt Darmstadt, spricht zum Weltkindertag ab 14 Uhr auf dem Luisenplatz.

„Wir sorgen dafür, dass Kinder auch in einer dynamisch wachsenden Stadt stets einen Platz zum Spielen, Ausprobieren und zur kreativen Entfaltung finden“, erklärt Akdeniz. „Das wollen wir mit der Devise „Kinder brauchen Freiräume“ verdeutlichen. Und deswegen begehen wir den Weltkindertag mit seinen vielfältigen Angeboten ganz bewusst im Zentrum der Stadt.“
Um Kindern selbst die Möglichkeit zu bieten, „Räume“ zu übernehmen, die sonst Erwachsenen vorbehalten sind und für ihr Anliegen zu werben, veranstaltet der BDKJ Darmstadt im Vorfeld der Veranstaltung eine Plakatwandmalaktion.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder den Mitmach-Parcours-Pass für Kinder. Der Pass kann, nachdem sechs Angebote an den verschiedenen Ständen wahrgenommen wurden, von den Kindern an den Stand der Kinder- und Jugendförderung zurückgebracht werden. Für jeden abgegebenen Pass der Kinder spendet die Wissenschaftsstadt Darmstadt 2 Euro. Der Ertrag geht an Unterstützungs- und Hilfsangebote für Kinder – in diesem Jahr an die Darmstädter Kinder- und Jugendfarm.

„Am Weltkindertag geht es darum, die Rechte und Bedürfnisse aller Kinder, die in der UN-Konvention über die Rechte des Kindes verankert sind, in den Blickpunkt der Öffentlichkeit zu rücken“, sagt Akdeniz. „Politik und Gesellschaft müssen immer wieder darauf hingewiesen werden, dass alle Kinder Rechte haben, die es einzuhalten gilt – zum Beispiel Schutz im Krieg und auf der Flucht, Gesundheit, Bildung, Gleichheit, Spiel und Freizeit.“
Lange Zeit wurde der Weltkindertag in Deutschland von der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen.

Mehr Informationen im Netz sind zu finden auf: www.weltkindertag-darmstadt.de.