Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Darmstadt Aktuell

Institut für Neue Musik lädt zur Frühjahrstagung vom 4. bis 7. April

(PSD) – Montag, 12.03.2018

Vorträge, Workshops und Konzerte

Vom 4. bis 7. April 2018 veranstaltet das Institut für Neue Musik und Musikerziehung (INMM) in der Akademie für Tonkunst, Ludwigshöhstraße 120, 64285 Darmstadt, die nächste Frühjahrstagung mit dem Titel „Erkundungen. Gegenwartsmusik als Forschung und Experiment“.

Die Tendenz, Komponieren in spezifischer Weise als Forschung beziehungsweise Erkenntnispraxis zu begreifen hat innerhalb der Gegenwartsmusik in den letzten Jahren deutlich an Gewicht gewonnen und wurde auf vielfältige Weise ausdifferenziert. Neue Strategien der Klang- oder Formgestaltung, ungewöhnliche Darstellungen von Instrumenten, Körpern oder technischen Mitteln oder aber die Erprobung neuer Möglichkeiten des künstlerischen Zusammenwirkens sind verschiedene Aspekte dieses Themas. Aus diesem Selbstverständnis heraus ergeben sich neue Grundhaltungen und Auffassungen des Komponierens, aber auch höchst unterschiedliche Fragestellungen und Ansätze – die unverkennbar auf die Vielfalt der heutigen Gegenwartsmusik deuten und in den Vorträgen, Workshops und Konzerten der Frühjahrstagung erlebbar gemacht sowie befragt werden sollen. 

Während der Tagung geben namhafte Fachleute aus den Bereichen Musikwissenschaft, Philosophie, Neurobiologie und Pädagogik in ihren Vorträgen inhaltliche Impulse, die gemeinsam mit den anwesenden Komponisten, Interpreten und Tagungsteilnehmern diskutiert werden.

Aufgeführt und zugleich reflektiert werden unter anderem Werke von Peter Ablinger, Marko Ciciliani, Chaya Czernowin, Enno Poppe, Hannes Seidl und Caspar Johannes Walter, die alle während der Tagung anwesend sind und deren Schaffen jeweils eine besondere Beziehung zum Tagungsthema aufweist. Zwei Stücke werden extra für die Tagung komponiert, und in den Konzerten am Donnerstag (ensemble mosaik) und Freitag (Maria Zubimendi und Ensemble Musikfabrik) uraufgeführt.

Die Eröffnungsveranstaltung Forum Ästhetik am Mittwoch, 4. April, um 19.30 Uhr ist ein Roundtable mit Konzert. Es geht um die Verbindung zwischen künstlerischer Perspektive (Barbara Lüneburg), philosophischer Reflexion (Dieter Mersch) und neurowissenschaftlichen Erkenntnissen (Marc Bangert). 

Ein Workshop speziell für Schulmusiker ist dem Eröffnungsabend der Tagung vorangestellt, ein weiterer Workshop folgt am Freitagnachmittag „(nicht nur) für Pianisten“. 

Eine Schulklasse aus Wien hat im Rahmen des mehrjährigen Forschungsprojekts „Campus Neue Musik“ ein Schülerkompositionsprojekt durchgeführt und präsentiert das Ergebnis im Rahmen der Tagung am Donnerstag um 19 Uhr „Musik aus der Heustadelgasse“. Parallel zum Tagungsgeschehen werden drei Kurse zur altersgerechten Vermittlung Neuer Musik durch praktische Arbeit angeboten: der Kurs „Wiesenkonzert“ für Kindergartenkinder, die „Musikwerkstatt“ für Kinder (ab 7 Jahren), sowie ein "Campus Neue Musik" für Jugendliche. Instrumente und musikalische Vorerfahrungen sind willkommen, aber keine Voraussetzung zur Teilnahme. 

Weitere Informationen und Anmeldeformular auf www.neue-musik.org