Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Darmstadt Aktuell

Historischer Darmstädter Bücherbus

(SD) – Montag, 29.06.2015

Mercedes-Benz Interessengemeinschaft e.V. übernimmt den historischen Darmstädter Bücherbus – Bürgermeister Rafael Reißer: „Darmstadt nimmt Abschied einer beliebten Institution mit Oldtimer- und Kultstatus“

Nach fast 40 Jahren im Dienst der Stadtbibliothek wird sich nun die Mercedes-Benz Interessengemeinschaft e.V. (Bonn) um Pflege und Erhaltung des historischen Darmstädter Bücherbusses kümmern. Foto: Wissenschaftsstadt Darmstadt / Stadtbibliothek

Nach fast 40 Jahren im Dienst der Stadtbibliothek wird sich nun die Mercedes-Benz Interessengemeinschaft e.V. (Bonn) um Pflege und Erhaltung des historischen Darmstädter Bücherbusses kümmern. Foto: Wissenschaftsstadt Darmstadt / Stadtbibliothek

Bürgermeister Rafael Reißer übergab am Montag (29.) Deutschlands dienstälteste Fahrbibliothek an die Mercedes-Benz Interessengemeinschaft e.V. (Bonn). Nach fast 40 Jahren im Dienst der Stadtbibliothek wird sich nun der 1979 gegründete Verein um Pflege und Erhaltung des historischen Darmstädter Bücherbusses kümmern.
„Inzwischen hat der Darmstädter Bücherbus bundesweit Oldtimer- und Kultstatus. Wir alle nehmen jetzt Abschied von unserer Fahrbibliothek und werden den orange-weißen Riesen vermissen, schließlich war er über Jahrzehnte hinweg eine feste und beliebte Institution in Darmstadt. Umso schöner ist es, dass der Bücherbus nun in fachkundige Hände übergeben werden kann: Fast auf den Tag genau 40 Jahre nach seiner ersten Dienstfahrt wird sich die  Mercedes-Benz Interessengemeinschaft  e.V. mit Sitz in Bonn des Oldtimers annehmen und dafür sorgen, dass diese besondere Darmstädter Rarität nicht in Vergessenheit gerät und hoffentlich noch lange auf der einen oder anderen Oldtimermesse zu bewundern ist“, erläutert der auch für die Stadtbibliothek zuständige Bürgermeister Reißer.

Am 23. Juni 1975 war es soweit: Darmstadt schickte seinen ersten Bücherbus auf Tour. Der damals nagelneue und moderne Mercedes Benz vom TYP 013 wurde aus dem Nachlass des deutschstämmigen Amerikaners Henry August Harms finanziert, sein Auftrag war, Bürgerinnen und Bürgern in den abgelegenen Stadtgebieten Darmstadts den leichten Zugang zur Literatur zu ermöglichen.
40 Jahre ist der Bücherbus diesem Auftrag nachgekommen, am 16. Januar war er zum letzten Mal im Einsatz und wurde inzwischen von einer neuen, modernen Fahrbibliothek ersetzt. Könnte der alte Bus seine Geschichte erzählen, er hätte viel zu berichten - von begeisterten Kindern, die auf den Lederbänkchen saßen und in den Büchern gestöbert haben, die zu Teenagern und jungen Erwachsenen wurden um viele Jahre später mit den eigenen Kindern wieder auf diesem Lederbänkchen zu sitzen.
Von Buchkarten und Stempeln im Buch, die durch Laptopverbuchung und Bondrucker abgelöst wurden. Von Büchern für Groß und Klein, die über die Jahre durch neuen Medien ergänzt wurden. Von neu geplanten Haltepunkten und Fahrplänen, immer flexibel  und nah am Bedürfnis der Bürgerinnen und Bürger, und Veränderungen im Stadtbild. Von PISA und dem 2003 gegründeten Projekt „Leseförderung auf dem Grundschulhof“ mit dem Anliegen, gemeinsam mit den kooperierenden Schulen einen Beitrag zur Leseförderung und Chancengleichheit im Zugang zur Literatur beizutragen. Und letztendlich könnte der Bücherbus erzählen von Tausenden von Nutzerinnen und Nutzern, die in 40 Jahren Millionen von Büchern oder CD’s ausgeliehen haben.


Technische Daten der Fahrbibliothek:
Amtliches Kennzeichen: DA 2553
Baujahr: 1975
Fahrgestell: Mercedes Benz O 317
Firma: Walter Vetter, Fellbach
Länge: 12 Meter
Breite: 2,50 Meter
Höhe: 3,27 Meter
Motorleistung: 154 KW
Stärke: 210 PS
Höchstgeschwindigkeit: 75 km/h
Ausstattung: Absenkvorrichtung, Wechselrichter 230 V, Standheizung (Öl), Kühlschrank, Toilette, Regalfläche für rund 5.000 Medien
Gewicht: 14,2 Tonnen mit Medien (leer 11,2 Tonnen)

Statistik:
15.000 Medien sind insgesamt im Bücherbus verfügbar
3.650 Medien sind entliehen
7.250 Medien stehen im Magazin
5.200 Medien sind im Bus verfügbar
900 Medien haben einen anderen Status (Ausgeschieden, beim Buchbinder, im Einzugsverfahren usw.)
Entleihungen im Jahr 2014: 86. 237
77 Prozent der Nutzerinnen und Nutzer der Fahrbibliothek sind Kinder- und Jugendliche, entsprechend werden hier Schwerpunkte im Bestandsaufbau gesetzt.
Im Bestand befinden sich: Bücher (Romane, Sachbücher, Kinderbücher), Hörbücher für Kinder und Erwachsene auf CD, Musik-CDs, Zeitschriften,  DVD für Kinder und Erwachsene.
Der Bestand der Fahrbibliothek ist über den Webopac der Stadtbibliothek recherchierbar, für den Leser ist ersichtlich, ob sich ein Medium im Bus (Status “Verfügbar“) oder im Magazin (Status „Im Magazin“) befindet.

Verbuchung:
Moderne online EDV-Verbuchung mit UMTS-Technologie seit September 2007.
Davor lokale offline EDV-Verbuchung und abendlicher Datenabgleich mit dem Server der Hauptstelle der Stadtbibliothek.

Leseförderung auf dem Grundschulhof:
Die Fahrbibliothek Darmstadt war zum ersten Mal am 23. Juni 1975 unterwegs und ist die älteste aktive Fahrbibliothek in Deutschland. Seit Mai 2013 hat die Fahrbibliothek neun  offizielle Haltepunkte, die im wöchentlichen Turnus angefahren werden. Zusätzlich werden abwechselnd am Donnerstagvormittag zwei Grundschulen angefahren. In dieser Zeit steht der Bücherbus auf dem Schulhof der jeweiligen Schule und steht ausschließlich Schülern und Lehrern zur Verfügung. Über 10.000 Medien werden jährlich auf den Grundschulhöfen entliehen. Auf Wunsch bietet die Darmstädter Stadtbibliothek den Grundschulen auch Bibliothekseinführungen auf dem Schulhof an.
Während der Schulferien werden die Haltepunkte nicht angefahren. In dieser Zeit nimmt der Fahrer seinen Urlaub und es werden wichtige Reparaturen und Sicherheitsprüfungen (TÜV, Bremsuntersuchung) durchgeführt.