Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Darmstadt Aktuell

Einbürgerungsfeier 2018

(DK) – Dienstag, 06.03.2018

Oberbürgermeister Partsch und Bürgermeister Reißer begrüßen rund 120 neue deutsche Staatsbürger bei der Einbürgerungsfeier in der Orangerie / Partsch und Reißer: „Einbürgerung ist ein Bekenntnis zu den Werten unserer Demokratie“

Oberbürgermeister Jochen Partsch (r.) und Bürgermeister Rafael Reißer (l.) begrüßten die neu Eingebürgerten im Rahmen der Feierlichkeiten in der Orangerie. © Oliver Stienen

Oberbürgermeister Jochen Partsch und Bürgermeister Rafael Reißer haben am heutigen Dienstag (6.) über 120 Darmstädterinnen und Darmstädter bei der Einbürgerungsfeier in der Orangerie begrüßt. Dabei überreichten Partsch und Reißer den neu Eingebürgerten ihre Begrüßungsurkunden, als Geschenk gab es das Bürgerbuch für die Erwachsenen und für die Kinder das Darmstadt-Memospiel. Die geehrten Personen sind ein Teil von insgesamt 456 Personen aus 70 Herkunftsländern, die im Jahr 2017 in Darmstadt deutsche Staatsbürgerschaft erhalten haben.

Oberbürgermeister Jochen Partsch sagte im Rahmen der Feierlichkeiten: „Die Entscheidung für die Beantragung der deutschen Staatsbürgerschaft ist in erster Linie ein Bekenntnis zu den Werten unserer Demokratie. Dabei stärkt die Einbürgerung die Bindung an Deutschland, an Darmstadt und damit auch an das Gemeinwesen und die Stadtgesellschaft. Es ist toll zu sehen, dass sich auch im Jahr 2017 wieder zahlreiche Menschen, die in den vergangenen Jahren aus der ganzen Welt zu uns gekommen sind, für diesen Schritt entschieden haben. Sie alle wollen wir mit dem heutigen Festakt nun noch einmal offiziell willkommen heißen.“

Bürgermeister Rafael Reißer ergänzte: „Die Erlangung der deutschen Staatsbürgerschaft ist ein Weg, der auch mit  Anstrengungen verbunden ist und der Einzuschlagen für ausländische Mitbürgerinnen und Mitbürger nicht selbstverständlich ist. Diesen mitunter auch mutigen Schritt, eine alte Verbundenheit hinter sich zu lassen, und eine neue anzunehmen, wollen wir heute mit der Einbürgerungsfeier entsprechend würdigen. Ich wünsche allen heute geehrten Bürgerinnen und Bürgern daher einen guten Start in ihren Status als deutsche Staatsbürger.“   

Bereits in den Jahren 2006 und 2007 waren in Darmstadt Einbürgerungsfeiern durchgeführt worden, die jedoch auf Grund der damals geringen Resonanz wieder eingestellt worden sind.  2017 gab es im Februar erstmals wieder eine Einbürgerungsfeier mit außerordentlich positiver Resonanz. Es wurde daher entschieden im Rahmen der Etablierung einer Willkommenskultur in der Wissenschaftsstadt Darmstadt weiterhin jährlich Einbürgerungsfeiern durchzuführen. Für die Einbürgerung sind zahlreiche Voraussetzungen zu erfüllen, darunter das Erreichen eines besonderen Sprachniveaus, ein langjähriger Wohnsitz in Deutschland und das Bekenntnis zur freiheitlich demokratischen Grundordnung des Grundgesetzes.

2017 wurden in Darmstadt unter anderem Menschen aus Großbritannien (38), der Türkei (36), Marokko (33), Polen (29), Italien (19), Bulgarien (18), Syrien (17), Pakistan (17), Indien (16), Kamerun (14), Spanien (14), dem Iran (12), Kroatien (12), Rumänien (11) und der Russischen Föderation (11) eingebürgert. Alle anderen Länder liegen im einstelligen Personenbereich.