Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@1sp4mdarmstadt.abde

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Darmstadt Aktuell

Eigene Stärken virtuell entdecken: Wissenschaftsstadt Darmstadt startet digitales Pilotprojekt im Jugendzentrum Akazienweg

(DK) – Donnerstag, 07.01.2021

Sozial- und Jugenddezernentin Akdeniz: „Schaffen ein innovatives Angebot im Quartier, durch das Jugendliche ihre digitalen Fähigkeiten kreativ einbringen und weiterentwickeln können“

© Jazna Rossi / Pixabay

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt startet ein digitales Angebot zur beruflichen Bildung und Teilhabe von Jugendlichen im Quartier Akazienweg. Initiiert durch die Koordinierungsstelle Jugendberufshilfe der kommunalen Kinder- und Jugendförderung ermöglicht das Pilotprojekt Jugendlichen die Chance, sich digital und kreativ auszuprobieren und dabei eigene Stärken und berufliche Interessen kennenzulernen und weiterzuentwickeln. In virtuellen Welten lassen sich Berufsfelder spielerisch entdecken und erkunden. Die gewonnenen Eindrücke sollen die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer in ihrer eigenen beruflichen Orientierung unterstützen und fördern.

„Die Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen auf die berufliche Orientierung und Bildung junger Menschen stellt aktuell eine besondere Herausforderung dar. Die Angebote der kommunalen Jugendberufshilfe sind in dieser Zeit notwendiger denn je, um die Teilhabe junger Menschen auch in dieser schwierigen Zeit zu gewährleisten und darüber hinaus Orientierung zu geben und Zukunftsperspektive zu eröffnen“, erklärt dazu Sozial- und Jugenddezernentin Barbara Akdeniz. „Die Krise zeigt uns, wie wichtig und bedeutend digitale Kompetenzen für den beruflichen Lebensweg geworden sind. Mit dem Pilotprojekt im Jugendzentrum Akazienweg können wir die bisherigen Maßnahmen und Aktivitäten der Jugendberufshilfe um ein innovatives und niedrigschwelliges Angebot ergänzen.“

Das Angebot mit dem Titel „We4Edu“ bietet die Chance sich spielerisch auszuprobieren und selbst zu entdecken. Mit Youtube, Instagram oder Tik Tok werden digitale Apps eingesetzt, die die jugendlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer bereits aus ihrem Alltag kennen. Mit Unterstützung des Projektteams können die Jugendlichen eigene Videos und Inhalte erstellen, werden aber auch für deren Risiken sensibilisiert. Der Einsatz von VR-Brillen ermöglicht Jugendlichen virtuell in Berufe reinzuschnuppern und die Erlebnisse mit eigenen Vorstellungen und Wünschen abzugleichen. „Das Projekt hat einen direkten Bezug zur digitalen Lebenswelt junger Menschen und fördert gleichzeitig Teilhabe und Chancengleichheit am Übergang Schule Beruf. Dieses kreative und innovative Angebot hat viel Potential für neue Perspektiven in der Jugendberufshilfe“, betont Stadträtin Akdeniz.

„We4Edu“ wird durch das Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e. V. entwickelt und durchgeführt. Der digitale Charakter des Pilotprojektes ermöglicht dem Träger zudem seine Kompetenzen in der pädagogischen Mediennutzung voll auszuschöpfen. Die Umsetzung vor Ort soll in Kooperation mit dem Personal des Jugendzentrums Akazienweg gelingen, die in einer vertrauensvollen Beziehung zu den jugendlichen Besuchern und Besucherinnen stehen und hierdurch die Beteiligung und Partizipation der Jugendlichen sicherstellen und mitgestalten. Die fachliche Begleitung des Projektes ist durch die Koordination Jugendberufshilfe sichergestellt.
Das Projekt wird zunächst für einen Zeitraum von einem Jahr erprobt. Finanziert wird es durch das Ausbildungs- und Qualifizierungsbudget des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration.

Alle Angebote der Jugendberufshilfe in Darmstadt können unter www.darmstadt.de abgerufen werden. Anfragen können zudem an jugendberufshilfe@1sp4mdarmstadt.abde gerichtet werden.

Wichtige Mitteilung
×