Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-115

E-Mail: info@1sp4mdarmstadt.abde

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Darmstadt Aktuell

Covid-19-Krisenstab: Neunzehn neue Fälle, Inzidenz bei 19

(ono) – Freitag, 04.06.2021

Täglich 80 Erst- und 840 Zweitimpfungen / Leichte Entspannung in Kliniken

© Pixabay

Der Covid-19-Krisenstab der Wissenschaftsstadt Darmstadt hat sich in seiner Sitzung vom heutigen Freitag, 4. Juni 2021, mit den Inzidenzzahlen befasst, die sich derzeit auf stabil niedrigem Niveau bewegen. 

Das Gesundheitsamt meldet für die vergangenen beiden Tage 19 neue laborbestätigte Covid-19-Fälle; elf am Fronleichnamstag und acht am heutigen Freitag. Kumuliert liegt die Zahl der Covid-19-Infektionen bei 5754. Geschätzt betrachtet das Gesundheitsamt 5705 Menschen als genesen. Es gab keinen weiteren Todesfall in Verbindung mit Covid-19.
Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100 000 Einwohner und Einwohnerinnen liegt weiter bei 19. 

Vorsichtig auf Entspannung stehen die Zeichen in den Darmstädter Krankenhäusern. Erfreulich ist, dass die Patientenzahlen auf den Intensivstationen nun erstmals seit Monaten im einstelligen Bereich liegen. Auf den Normal- und Intensivstationen liegen im Klinikum Darmstadt 10 (7), im Elisabethenstift 4 (1) und im Alice-Hospital 1 Patientinnen und Patienten mit Covid-19. In der Kinderklinik wird aktuell ein Fall behandelt.

Im Impfzentrum werden zurzeit täglich rund 80 Erst-Immunisierungen vorgenommen, 840 Menschen erhalten ihre Zweitimpfungen. Für die Woche ab dem 21. Juni 2021 werden neue Impfstofflieferungen erwartet.

An den Schulen laufe das Testen ohne besondere Probleme, meldet das Staatliche Schulamt.
Auch aus den Kitas und dem Bereich der Pflege- und Altenheime waren keine Auffälligkeiten mitzuteilen.

Aufgrund der zurückgehenden Inzidenzen und deutlich geringerer Belegungszahlen in den Krankenhäusern sowie der stabilen Routine in anderen gesundheitspolitisch relevanten Handlungsfeldern wird der Krisenstab künftig planmäßig einmal wöchentlich zusammenkommen, nicht mehr – wie seit dem Start der Pandemie – drei Mal in der Woche oder zu einigen Zeiten  täglich. Bei Änderungen der Gesamtlage kann der Krisenstab jederzeit kurzfristig zusammenkommen. Die nächste Sitzung wird für kommenden Mittwoch, 9. Juni, angesetzt.

 

Wichtige Mitteilung
×