Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Darmstadt Aktuell

Ab sofort kostenloses Lastenradverleihsystem ‚Heinerbike‘ in Darmstadt

(DK / AM) – Donnerstag, 22.03.2018

Verkehrsdezernentin Boczek: „Emissionsfreie Transport-Alternative stärkt die Radmobilität“

Verkehrsdezernentin Dr. Barbara Boczek hat die neuen Heinerbikes mit Martin Huth von Transition Darmstadt vorgestellt. © Wissenschaftsstadt Darmstadt / Anja Mendel

Verkehrsdezernentin Dr. Barbara Boczek hat am heutigen Donnerstag (22.) am Technischen Rathaus das neue kostenlose Lastenradverleihsystem ‚Heinerbike‘ vorgestellt. Ab kommendem Montag (26.) können dann fünf E-Lastenräder der Marke ‚Bakfiets Cargobike Cruiser Long‘ von Jedermann und Jederfrau kostenfrei genutzt und für einen bis drei Tage ausgeliehen werden. Um ein Lastenrad zu entleihen, trägt man sich nach Registrierung auf www.heinerbike.de in einen Buchungskalender ein und erhält einen Code, mit dem das Lastenrad an einer von fünf Stationen, Geschäfte, Organisationen und Privatpersonen, ausgelöst werden kann. Die Standorte wechseln alle drei Monate, aber in der Lincoln-Siedlung bleibt ein Rad dauerhaft stehen. Ehrenamtlich betreut werden die Stationen von 20 Paten der Transition Town Initiative. Mit fünf Rädern ist das Darmstädter Projekt das bislang größte im Rhein-Main-Gebiet. Nach Ablauf eines zweijährigen Förderzeitraums soll die Übernahme des Lastenradverleihsystems durch einen professionellen Anbieter erfolgen. Bei der Mobilitätsausstellung ‚Darmstadt mobil‘ am 24. und 25. März 2018 werden die Heinerbike-Lastenräder außerdem erstmalig der Öffentlichkeit präsentiert.

Verkehrsdezernentin Boczek dazu: „Lastenräder sind eine clevere Alternative, um auch mit schwerer Beladung den Stau auf der Straße zügig und emissionsfrei zu umfahren. Mit den Heinerbikes bieten wir den Bürgerinnen und Bürgern daher ab sofort eine flexible und kostenlose Alternative zum Auto an, mit dem sie allerlei schwere Gegenstände, seien es Einkäufe oder Umzugskisten transportieren aber dank der Verdecke auch Kinder von A nach B bringen können. Mit der Einführung des neuen Leihsystems liefern wir ein weiteres Beispiel für die Mobilität der Zukunft im urbanen Raum und tragen zur Verbesserung der Luft bei. Die Räder werden dabei an ganz unterschiedlichen Stellen in der Stadt zur Verfügung stehen, damit sich ein möglichst großer Kreis von Bürgerinnen und Bürgern damit vertraut machen kann. Nach dem Modell der ‚Freien Lastenräder‘ ist das Projekt ideal für alle, die nicht ständig ein Lastenrad benötigen, keine gesicherte Abstellmöglichkeit besitzen oder ein Lastenrad einfach einmal ausprobieren wollen.“

Die Finanzierung der Lastenräder erfolgt zum großen Teil (vier Lastenräder) über das Förderprogramm ‚Lincoln by bike‘, das eine ganze Reihe von Maßnahmen umfasst, etwa auch den Ausbau der Radverkehrsinfrastruktur in und zur Lincoln-Siedlung. Die Kosten pro Lastenrad liegen inklusive Zubehör bei rund 4000 Euro. Die Fördersumme von 15.500 Euro wird zu 90 Prozent aus den Fördermitteln des Bundes im Rahmen des Wettbewerbs „Klimaschutz im Radverkehr“ finanziert. Der Kauf des fünften Lastenrades wird von der Wissenschaftsstadt Darmstadt sowie der BVD New Living GmbH & Co. KG im Rahmen des Mobilitätsmanagements der Lincoln-Siedlung finanziert. Der laufende Betrieb wird im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums für die Dauer von zwei Jahren mit dem Programm ‚Kurze Wege für den Klimaschutz‘ gefördert. Die Fördersumme beträgt 26.000 Euro, zehn Prozent der Kosten trägt auch hier die Stadt. Das Projekt selbst wird vom Stadtplanungsamt durchgeführt. Bei der Organisation des Verleihs sowie bei der Öffentlichkeitsarbeit wird die Stadt unterstützt von der Transition Town Initiative Darmstadt. Transition Town ist eine weltweite Bewegung mit dem Ziel, nachhaltige Projekte und Initiativen anzustoßen und einen gesellschaftlichen Wandel hin zu mehr Nachhaltigkeit, Rücksichtnahme und Verantwortung zu erreichen. Die Gruppe ist Teil der Lokalen Agenda 21 Darmstadt und arbeitet ehrenamtlich und nichtkommerziell.

 

Die ersten 5 Stationen des Heinerbikes:

- Darmstadt Shop am Luisenplatz

- „ubuntu - Haus der Künste" im Martinsviertel

- „Woograd" im Woogsviertel

- „Luftpumpe" in Eberstadt

- Lincoln-Siedlung