Wissenschaftsstadt Darmstadt

Luisenplatz 5 A
64283 Darmstadt
Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Darmstadt Aktuell

6. Merck-Firmenlauf mit Rekord-Teilnehmerzahl

(e/AM) – Freitag, 19.05.2017

Wissenschaftsstadt Darmstadt mit 148 Läufern dabei

Das „Wie sind DA!"-Team beim Darmstädter Merck-Firmenlauf 2017. © Wissenschaftsstadt Darmstadt

Im Jonathan-Heimes-Stadion sorgten am Mittwochabend (17.) trotz sommerlicher Wärme 4120 gutgelaunte Teilnehmer am 6. Merck-Firmenlauf für eine Rekordbeteiligung. Im Vorjahr erreichten rund 3300 Läuferinnen und Läufer das Ziel. Das war mitten im Stadion vor der Haupttribüne. Aus Kapazitätsgründen erfolgte der Start des Fünf-Kilometer-Laufs erstmals außerhalb des Stadionrunds. Durch die zwischenzeitlich installierten Stahlrohrtribünen in den Kurven musste die Streckenführung geändert werden. An Anziehungskraft hat der Breitensport-Lauf über fünf und zehn Kilometer dadurch nicht verloren - im Gegenteil: Einmal eine Runde dort zu absolvieren, wo sonst nur Fußball gespielt wird, sei ein besonderer Anreiz, wie viele Teilnehmer übereinstimmend bestätigten. Angemeldet hatten sich 4834 Starter: Ein Plus von 31 Prozent gegenüber 3680 gemeldeten Läufern 2016. Nach fünf Kilometern ins Ziel liefen insgesamt 2923 Läuferinnen und Läufer. 1197 Finisher waren es beim Zehn-Kilometer-Lauf.

Besonders kurios: Nico Sonnenberg gelang tatsächlich das anvisierte Kunststück, beide Läufe zu gewinnen und damit seine beiden Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen: Zwischen den Starts lagen 20 Minuten Zeit. Der dreifache Deutsche U23-Meister über 5000 Meter absolvierte seine Paradedisziplin in 15:21 Minuten und hatte danach noch ausreichend Zeit und Kraft, um auch die lange Runde klar für sich zu entscheiden. Nach 34:45 Minuten hatte Sonnenberg bei seinem viel umjubelten Zieleinlauf fast eine Minute Vorsprung auf den Zweitplatzierten.

Mehr als 280 Unternehmen, Institutionen und Einzelstarter aus Darmstadt und Umgebung beteiligten sich an den Läufen - vom Großkonzern und Hauptsponsor Merck bis zur Ein-Personen-Firma. Größte Läufergruppe waren mit 699 Läufern die Merck-Runners (Vorjahr: 561). Fünf weitere Startergruppen mobilisierten jeweils mindestens 100 Teilnehmer: das Alice-Hospital ging mit 152 Läuferinnen und Läufern an den Start, die Wissenschaftsstadt Darmstadt mit 148. Alnatura hat 132 Kollegen mobilisiert, Döhler 130 und Evonik 106. Es folgten das Klinikum Darmstadt (99), die Software AG (66), das Regierungspräsidium Darmstadt und das Messtechnik-Unternehmen Hottinger (jeweils 65), Eumetsat (43) und die Entega (40).


Mit dabei waren auch Mitarbeiter des Eigenbetriebs Darmstädter Werkstätten und Wohneinrichtungen, die stets eine Getränke-Station an der Strecke betreiben. Sie erhalten 1.500 Euro für ihre Teilnahme an Special Olympics aus dem Charity-Spendentopf, aus dem Veranstalter Thomas Zöller gemeinnützige Projekte fördert. Dazu wird jeweils ein Euro von der Startgebühr einbehalten. 1.500 Euro erhält auch der Verein für krebskranke und chronisch kranke Kinder Darmstadt Rhein-Main-Neckar sowie die Jugendfeuerwehr Arheilgen. Der restliche Betrag geht an die Bernhard-Adelung-Schule, deren Schüler im Ziel Getränke an die Läufer ausgaben. Auch Merck spendet für einen guten Zweck: Fünf Euro pro Anmeldung fließen in die Förderung eines sozialen Projektes, das noch bestimmt wird. Im vergangenen Jahr flossen 3.500 Euro an die "Du musst kämpfen!"-Initiative von Martin Heimes.

Für alle, die ins Ziel gekommen sind, gibt es einen besonderen Service: Neben den Ergebnislisten und Urkunden stehen ab Freitag (19.) Ziel-Fotos aller Teilnehmer auf www.darmstadt-firmenlauf.de kostenfrei zum Download bereit.

Die Sieger auf einen Blick:

10 Kilometer - Männer, Frauen:
1. Nico Sonnenberg, Bright Solutions (34:45 Minuten)
2. Florian Totzauer, Schenck Process (35:36)
3. Giuseppe Troia, SPORTHÜBNER (36:57)

1. Leonie Poetsch, Team REA (40:26)
2. Daniela Brönner, Zahnarztpraxis Dr. Marc Baumstieger und Kollegen (44:21)
3. Tanja Tscheck, KAO Germany GmbH (45:08)

5 Kilometer - Männer, Frauen:
1.    Nico Sonnenberg, Bright Solutions (15:21)
2.    Thomas Pignede, Electronic Minds (16:34)
3.    Rolf Ciesielski, Electronic Minds (16:43)

1. Alexandra Rechel, Sparkasse Darmstadt (18:17)
2. Franziska Baist, Electronic Minds (18:24)
3. Daniela Sämmler, Electronic Minds (18:33)