Wissenschaftsstadt Darmstadt

Luisenplatz 5 A
64283 Darmstadt
Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

Impressum

1

Darmstadt Aktuell

Deckenerneuerungsprogramm 2015

(DK) – Dienstag, 14.07.2015

Wissenschaftsstadt Darmstadt saniert Haardtring, Dieburger Straße und Heinrichstraße in den hessischen Sommerferien ab dem 27. Juli / Baudezernentin Cornelia Zuschke: „Weiterer wichtiger Schritt zur deutlich spürbaren Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur in der Stadt“

Foto: S. Media / pixelio.de

Foto: S. Media / pixelio.de

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt nutzt die bald beginnenden hessischen Sommerferien dazu, weitere wichtige Straßen im Stadtgebiet auf Vordermann zu bringen: Ab dem 27. Juli beginnt die Stadt im Rahmen des Deckenerneuerungsprogramms 2015 mit der abschnittsweisen Erneuerung des Haardtrings, ab dem 31. Juli mit der Sanierung der Dieburger Straße und ab dem 31. August mit der Heinrichstraße. Damit erhalten große Teile von drei wichtigen städtischen Hauptverkehrsachsen einen neuen Belag, was den dortigen Verkehrsfluss und die Verkehrsqualität in der Stadt insgesamt deutlich verbessern und die Geräuschkulisse verringern wird, gibt Baudezernentin Cornelia Zuschke bekannt: „Mit der Deckensanierung in Haardtring, Dieburger Straße und Heinrichstraße setzen wir in den Sommerferien unser wichtiges Straßenerneuerungsprogramm weiter um. Diese Bauarbeiten werden nach Abschluss der Arbeiten zu einer deutlich spürbaren Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur in unserer Stadt beitragen. Nach der Umsetzung zahlreicher Straßenbaumaßnahmen im Jahr 2014 mit einem Investitionsvolumen von über acht Millionen Euro werden wir auch in diesem Jahr den Zustand der städtischen Straßen zielgerichtet und Schritt für Schritt weiter verbessern, denn der Sanierungsstau verlangt hierzu alle Anstrengungen“, erläutert Zuschke.

Los geht es mit den Sanierungsmaßnahmen pünktlich zu Beginn der Sommerferien mit den Bauarbeiten im Fahrbahnbereich des Haardtrings, der vom 27. Juli bis 06. September zwischen Eschollbrücker Straße und Moltkestraße auf der gesamten vierspurigen Fahrbahnbefestigung auf einer Länge von rund 400 Meter grundhaft erneuert wird. Die Baumaßnahme mit Kosten von rund einer Million Euro wird dabei als Pilotprojekt fungieren: Die beiden östlichen Fahrstreifen werden in herkömmlicher Asphaltbauweise hergestellt. Die beiden westlichen Spuren werden mit Zugabe von Naturasphalt gebaut. „Dadurch ist ein direkter Vergleich der beiden Bauweisen hinsichtlich der Qualitätseigenschaften und der Nutzungsdauer möglich“, erläutert Baudezernentin Cornelia Zuschke. Während der Bauarbeiten wird der Haardtring voll gesperrt. Die großräumige Umleitung aus Richtung Süden erfolgt über den Donnersbergring, Groß-Gerauer Weg und Berliner Allee.
Der Verkehr aus Richtung Norden wird über die Berliner Allee, den Groß-Gerauer Weg und den Donnersbergring geführt. Entsprechende Beschilderung wird zeitnah aufgestellt. Die Buslinie H wird über die Eschollbrücker Straße und Am Pelz umgeleitet. Die Bushaltestelle Haardtring entfällt. An der Umleitungsstrecke werden die zusätzlichen Bushaltestellen Riedstraße und Am Sandacker eingerichtet. Die Linie R wird über den Heimstättenweg, Am Pelz und die Eschollbrücker Straße umgeleitet. Auch hier entfällt die Haltestelle Haardtring. Die von der Baumaßnahme unmittelbar betroffenen Anlieger werden von der örtlichen Bauleitung zeitnah über die Zugänglichkeit ihrer Grundstücke informiert.

Als nächstes wird im Zeitraum zwischen dem 31. Juli und dem 9. August dann die Asphaltdeckschicht der Dieburger Straße vom Spessartring bis zur Taunusstraße erneuert. Die Bauarbeiten werden mit einer nachfolgenden Wasserleitungsverlegung des e-netz Südhessen im Knotenpunktsbereich Pützerstraße und Dieburger Straße koordiniert und in zwei Bauabschnitten durchgeführt. Die Dieburger Straße wird hierzu jeweils abschnittsweise voll gesperrt. Die Ausfahrt aus dem Lucasweg wird jedoch in beiden Bauabschnitten aufrechterhalten. Der Verkehr aus Richtung Osten wird über den Spessartring, Kranichsteiner Straße und Heinheimer Straße großräumig umgeleitet. Die Umleitung aus Richtung Alexanderstraße erfolgt über die Pützerstraße, Landgraf-Georg-Straße und den Fiedlerweg. Die Baukosten für die Maßnahme betragen rund 140.000 Euro.

In der Heinrichstraße wird vom 31. August bis 05. September zwischen Heidenreichstraße und Kirchbergweg die schadhafte Asphaltdecke abgefräst und eine neue Deckschicht eingebaut.
Die Gesamtkosten der Baumaßnahme betragen rund 170.000 Euro. Während der Bauarbeiten wird die Heinrichstraße halbseitig gesperrt, sodass diese stadtauswärts befahren werden kann. Der Verkehr stadteinwärts wird großräumig von der B 26 kommend ab der B 26 Aschaffenburger Straße und Erbacher Straße über die Hanauer Straße, die Landgraf-Georg-Straße sowie die Teichhausstraße und Nieder-Ramstädter Straße umgeleitet. Während der Sommerferien wird außerdem die Fahrbahn des Haardtrings im Abschnitt zwischen der Eschollbrücker Straße und der Moltkestraße grundhaft erneuert. Die Arbeiten finden unter Vollsperrung statt.
Darüber hinaus wird im August der Knotenpunkt Klappacher Straße / Jahnstraße endgültig zu einem kleinen Kreisverkehrsplatz umgebaut. Nachdem in einer Testphase der Knotenpunkt provisorisch umgebaut wurde und sich die Änderung der Verkehrsführung bewährt hat, soll nun die endgültige Herstellung erfolgen.

Vorankündigungstafeln über die Sperrung und Umleitung werden aufgestellt. Die Wissenschaftsstadt Darmstadt weist die Verkehrsteilnehmer darauf hin, dass es während der Bauzeit zu Verkehrsbehinderungen kommen kann und bittet selbige, die Baustellenbereiche großräumig zu umfahren.