Wissenschaftsstadt Darmstadt

Luisenplatz 5 A
64283 Darmstadt
Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Egelsbach

Egelsbach ist im verwaltungsrechtlichen Sinne kein Flugplatz, sondern ein so genannter Verkehrslandeplatz.

Zuständige Verwaltungsbehörde für alle Fragestellungen rund um den Verkehrslandeplatz ist das Regierungspräsidium Darmstadt/ Dezernat Luftverkehr. Im Falle konkreter Beschwerden oder Anfragen lautet die zuständige Dienststelle:

Regierungspräsidium Darmstadt
Dezernat Luftverkehr
Postfach
64295 Darmstadt

Allgemeine Angelegenheiten:
Tel: 06151-12 8121

Fluglärmbeschwerden:
Tel: 06151-126015

Flugplatzregelungen Egelsbach

Für den Verkehrslandeplatz Egelsbach gelten besondere Flugplatzregelungen. Es handelt sich hierbei um Festlegungen zum Flugbetrieb über dem Verkehrslandeplatz sowie zu den definierten Flugrouten.

Da der Luftraum über Egelsbach und Umgebung am Tag Teil der Kontrollzone Frankfurt für den Verkehrsflughafen ist, werden diese Regelungen von der Deutschen Flugsicherung GmbH (DFS) in Langen getroffen und in den Nachrichten für Luftfahrer anlassbezogen veröffentlicht.
Bei der Entwicklung dieser Verfahren steht dabei die Optimierung (Sicherheit) des Verkehrsflusses der unterschiedlichen Luftfahrzeugarten im Vordergrund.

Interessierte finden hier Informationen zu den Flugverkehrskontrollfreigaben und Flugverfahren für Flüge am Tage zum und vom Verkehrslandeplatz Frankfurt-Egelsbach innerhalb der Kontrollzone Frankfurt.

Ab dem 13. März 2008 gilt am Verkehrslandeplatz Frankfurt-Egelsbach (EDFE) eine neue Regelung der An- und Abflugverfahren nach Sichtflugregeln. Hintergrund sind die sehr unterschiedlichen Anfluggeschwindigkeiten der an- und abfliegenden Luftfahrzeuge.

 

Ab dem 13. März 2008 gilt am Verkehrslandeplatz Frankfurt-Egelsbach (EDFE) eine neue Regelung der An- und Abflugverfahren nach Sichtflugregeln. Hintergrund sind die sehr unterschiedlichen Anfluggeschwindigkeiten der an- und abfliegenden Luftfahrzeuge.

Egelsbach muss sich flugbetrieblich den Anforderungen des Flugplatzes Frankfurt/Main unterordnen .
Der Sektor Egelsbach dient der Sicherheit von Abflügen nach Instrumentenflugregeln von der Startbahn 18 West des Flughafens Frankfurt, woraus sich bestimmte Regelungen für Ein-und Ausflüge nach und von Egelsbach ergeben. Die entsprechenden Regelungen sind im Luftfahrthandbuch der Bundesrepublik Deutschland veröffentlicht.

Im Luftfahrthandbuch sind verpflichtende Meldepunkte bei der Nutzung des Verkehrslandeplatzes Egelsbach festgelegt worden, woraus sich konkrete An-und Abfluggrundlinien ergeben. Unter Berücksichtigung dieser Regelungen sind direkte Überflüge des Innenstadtgebietes Darmstadts oder der Ortsteile Arheilgen und Wixhausen dem Grunde nach ausgeschlossen.

Dem nachfolgenden Auszug aus dem Luftfahrthandbuch können die Lage der Pflichtmeldepunkte und die An-und Abfluggrundlinien entnommen werden. Durch Klick auf die Grafik können Sie diese vergrößern.
 

Beschwerderelevant sind immer wieder vermutete Verstöße gegen die geltenden Regelungen zu den Platzrunden am Verkehrslandeplatz Egelsbach.

Egelsbach hat zwei Platzwunden, eine Nordplatzrunde und eine Südplatzrunde. Letztere verläuft im Süden zwischen den Ortsteilen Erzhausen und Wixhausen.
Ein Überfliegen des Ortsteiles Wixhausen im Rahmen einer Platzrunde ist damit grundsätzlich ausgeschlossen und verboten. Übungs- und Schulplatzrunden sind grundsätzlich in der Nordplatzrunde durchzuführen.

Die Lage der Platzrunden ist im nachfolgenden Auszug aus dem Luftfahrthandbuch dargestellt. Durch Klick auf die Grafik können Sie diese vergrößern.

Luftfahrthandbuch
Dem nachfolgenden Auszug aus dem Luftfahrthandbuch können die Lage der Pflichtmeldepunkte und die An-und Abfluggrundlinien entnommen werden.
Platzrunden
Die Lage der Platzrunden ist im nachfolgenden Auszug aus dem Luftfahrthandbuch dargestellt.