Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-115

E-Mail: info@1sp4mdarmstadt.abde

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Mit der "Google benutzerdefinierten Suche" kann diese Internetseite durchsucht werden. Wenn Sie JA anklicken und die Google Suche nutzen, werden Inhalte auf Servern von Google abgerufen. Die Wissenschaftsstadt Darmstadt hat keinen Einfluss auf die Verarbeitung Ihrer Daten durch Google. Klicken Sie NEIN an wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Daten an Google übermittelt werden. Weitere Informationen zur Google benutzerdefinierten Suche finden Sie in unserer Datenschutzerklärung: https://www.darmstadt.de/datenschutz
Informationen von Google über den Umgang mit Nutzerdaten (Datenschutzerklärung) erhalten Sie unter https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de.

Konversion

Konversion in Darmstadt

„Konversion“ beschreibt die Umnutzung oder Nutzungsänderung von brach liegenden Militär-, Industrie- oder Gewerbeflächen und die Wiedereingliederung in den Wirtschafts- und Naturkreislauf. Insbesondere im Zuge der Umwandlung von ehemals militärisch genutzten Anlagen findet der Begriff „Konversionsfläche“ Verwendung.

In Darmstadt stellt die Umnutzung von ehemaligen Kasernenflächen eine wichtige und umfassende Zukunftsaufgabe dar.

Die ehemaligen Bereiche "Housing Area Lincoln-Siedlung" (heute: Lincoln-Siedlung) westlich der Heidelberger Straße sowie ,die "Cambrai-Fritsch-Kaserne" und "Jefferson-Village" östlich der Heidelberger Straße und des NSG Bessunger Kiesgrube (heute: Ludwigshöhviertel)  werden als Wohnbauflächen entwickelt. Die städtebaulichen freiraumplanerischen Zielvorgaben wurden im Rahmenplan Bessungen-Süd festgehalten.

Die westlichen Flächen der früheren Kelley-Barraks und Nathan-Hale-Depot werden schwerpunktmäßig gewerblich entwickelt.

Die Starkenburg-Kaserne im Nord-Osten der Stadt wird derzeit noch durch die Bundeswehr für die Heeresinstandsetzungslogisik (HIL) genutzt, soll aber zwischen 2027 und 2031 aufgelöst und als Konversionsfläche freigegeben werden. 

Im Zuge der baulichen Entwicklung entstehen neue Freiräume und Grünanlagen, die dazu beitragen das Wohn- und Arbeitsumfeld deutlich aufzuwerten. Parks, begrünte Plätze, Grünzüge und straßenbegleitende Pflanzungen steigern die Wohnqualität, wirken sich positiv auf das Stadtklima aus und bieten Lebensräume für Pflanzen und Tiere.

Weitere Informationen hierzu finden sie auch auf der Seite des Stadtplanungsamtes

Kontakt

Grünflächenamt

Tel. 06151 - 13 - 2900

Fax 06151 - 13 - 2932

gruenflaechenamt@1sp4mdarmstadt.abde

 

Wichtige Mitteilung
×