Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Aktuelles

Neue Spendenbaumliste ist online

Baumspenderin mit ihrem Baum
Baumspenderin

Bäume haben neben ökologischen Werten wie Luftqualität und Lebensraum auch optische Funktionen wie die Verschönerung des Stadtbildes.

Wir würden uns freuen, wenn auch Sie – als Privatperson, Firma, Verein, Schulklasse, etc. - einen Baum spenden, damit Darmstadt auch in Zukunft eine „Stadt im Grünen“ ist.

Mehr Informationen zur Aktion "Mein Spendenbaum in Darmstadt" und die aktuelle Spendenbaumliste finden Sie hier.


Paulusplatz - Sanierung der Parkanlage beginnt

Der Paulusplatz gehört zu den kostbarsten städtebaulichen Anlagen der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Gemeinsam mit der Mathildenhöhe dokumentieren der Platz und die umliegende Wohnbebauung den grundlegenden Stilwandel in der Architektur vor dem Ersten Weltkrieg. Der Platz selbst vermittelt in spannungsvoller Weise zwischen den dominanten Gebäuden Pauluskirche (Friedrich Pützer, 1907) und Landeshypothekenbank (Paul Meißner, 1912) und bildet dabei in origineller Form den Niveausprung des Geländes ab.

Der Paulusplatz steht als Gesamtanlage unter Denkmalschutz. Seit einigen Jahren wird der lange Zeit vernachlässigte Platz daher aufwendig restauriert. Nachdem die ersten beiden Bauabschnitte abgeschlossen sind, die der Bastion, der Terrasse sowie den Mauern, Treppen und Brunnen galten, wird nun die Gartenanlage in Angriff genommen. Grundlage ist eine 2014 vom Grünflächenamt beauftragte gartenhistorische Untersuchung. Der Planungsprozess wurde durch die Projektgruppe Paulusplatz begleitet, der sich aus Vertretern und Vertreterinnen der bürgerschaftlichen „Initiative Paulusplatz“, der Unteren Denkmalschutzbehörde, der Bürgerbeauftragten sowie dem Eigenbetrieb Immobilienmanagement Darmstadt zusammensetzte. Dabei wurden auch Anregungen aus der Anwohnerschaft aufgenommen.

Zur denkmalgerechten Wiederherstellung der gartenhistorischen Anlage werden in Kürze die Landschaftsbauarbeiten aufgenommen

„Darmstadt erhält am Ende einen kulturhistorischen Ort zurück, der den Aufbruch um 1900 ebenso spiegelt, wie er den heutigen Bedürfnissen einer engagierten Bürgerschaft gerecht wird“, erklärt Oberbürgermeister Jochen Partsch.

 


Zwiebelpflanzungen für das kommende Frühjahr

Das Grünflächenamt möchte auch im Frühjahr 2017 noch mehr Blumenzwiebeln als bisher erblühen lassen. Die fleißigen Gärtnerinnen und Gärtner haben in den letzten Wochen 143.000 Zwiebeln gepflanzt. Allen voran die Ausbildungskolonne hat an verschiedenen Stellen organisch geschwungene Pflanzbeete angelegt; z.B.

  • in der Heimstättensiedlung
  • am Hauptbahnhof und
  • in der Albert-Schweitzer-Anlage.

Zusätzliche Verwilderungspflanzungen wurden erstellt im Herrngarten, Rosen- und Mathildenhöhe, außerdem werden Blumenzwiebeln blühen u.a. im Wixhäuser Kreisel, in der Seekatzstr. und in der sanierten Grünanlage der Schwambstraße.

Albert-Schweitzer-Anlage
Foto: Grünflächenamt
Zierlauch
Foto: pixabay
Krokusse
Foto: pixabay
Krokusse
Foto: pixabay
Osterglocke
Foto: pixabay
Pflanzschema am Hauptbahnhof

Vor allem Tulpen, Krokusse, Zierlauch, Blausternchen und Osterglocken werden dann das frühlingshafte Stadtbild ergänzen. Bis dahin wird dann auch das Gras größtenteils über die frischen Beete gewachsen sein. Derzeit sind durch das frisch eingefüllte Substrat die Zwiebelpflanzungen als solche noch gut zu erkennen.

Hundewiesen eröffnet

Das Grünflächenamt hat Ende Oktober 2016 zwei Flächen in der Stadt offiziell als Hundeauslaufgebiete freigegeben. Ohne Leinenzwang können die Vierbeiner dort unter Aufsicht ihres Herrchens oder Frauchens herumtoben.

Hundewiese im Bürgerpark
Spielregeln auf den Hundewiesen
Hundewiese in der Orangerie

Die Hundewiese im Bürgerpark ist auf einer ehemaligen Pferdekoppel an der Kastanienallee zu finden,
die Wiese im Orangeriegarten in der mittleren Ebene zwischen Hecke und Mauer zur Klappacher Straße.
Für ein harmonisches Miteinander sind auch in den Hundebereichen Spielregeln zu beachten; so erfolgt die Nutzung auf eigene Gefahr, und Hundekot ist sofort zu beseitigen.
Mehr Hintergrundinformationen finden Sie im offiziellen Presseartikel.

Umgestaltung des Paulusplatzes

Paulusplatz
Paulusplatz

Geschichte
Der Paulusplatz ist ein einzigartiges städtebauliches und gartenhistorisches Denkmal aus der Zeit der Reformarchitektur (Architekten Pützer, Meißner und Buxbaum 1907). Er stellt eine Verbindung zwischen der Pauluskirche und der ehemaligen Landeshypothekenbank dar. Bereits etwas in die Jahre gekommen wurden seit 2008 die baulichen Elemente der Gartenanlage (Treppe, Brunnen, Wasserbecken) durch das Immobilienmanagement der Stadt Darmstadt (IDA) in Zusammenarbeit mit der Initiative Paulusplatz, saniert.


Gartenhistorische Untersuchung und Bürgerbeteiligung

Das Grünflächenamt hat 2014 eine gartenhistorische Untersuchung beauftragt, um auf dieser Grundlage als Abschluss der Sanierung auch die Gartenanlage wiederherzustellen. In einer ersten Bürgerveranstaltung im April 2015 wurden die Ergebnisse der gartenhistorischen Untersuchung der Öffentlichkeit vorgestellt. Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern wurden in dieser Veranstaltung Ideen für die Zukunft des Paulusplatzes entwickelt und diskutiert. Diese wurden durch das Grünflächenamt überprüft, fachlich abgewogen und anschließend in einen so genannten Zielplan für den Paulusplatz eingearbeitet.
Die Initiative Paulusplatz unterstützt den durch die Wissenschaftsstadt Darmstadt umgesetzten Sanierungsprozess am Paulusplatz seit mehreren Jahren intensiv und äußerst erfolgreich. Anfang September hat die Initiative eine Sponsoring-Aktion zur Finanzierung der im Rahmen der Sanierung neu geplanten Bänke auf dem Paulusplatz gestartet.


Am 8. Oktober 2015 hat das Grünflächenamt nun erneut zusammen mit der Initiative Paulusplatz in den Saal der Paulusgemeinde eingeladen, um den Zielplan vorzustellen und über die beabsichtigte Planung für den Paulusplatz zu informieren. Frau Fath, Leiterin des Grünflächenamtes begrüßte die vielen Anwesenden, und Herr Dr. Schmidt von der Initiative Paulusplatz führte in bewährter Weise durch das Programm.


Ablauf Veranstaltung

Landschaftsarchitektin Annette Hennemann vom Grünflächenamt erläuterte in einem kurzen Rückblick die Arbeitsweise und Inhalte der ersten Bürgerversammlung im April diesen Jahres. Anschließend stellte Landschaftsarchitektin Irmela Löw den Zielplan vor, dessen Inhalte 2016 umgesetzt und verwirklicht werden sollen.
Die Bürgerinnen und Bürger begrüßten die Ideen des Zielplans und kommentierten den Plan wie gewohnt mit konstruktiven Ideen und Anmerkungen. Frau Pilz/Abtlg.Leitung Planung und Neubau des Grünflächenamtes erläuterte Hintergründe zu den Bürgerfragen und präsentierte anschließend den vorgesehenen Zeit- und Maßnahmenplan für 2016. Bis 2017 soll die Gartenhistorische Sanierung abgeschlossen sein.

Beteiligungsveranstaltung
Die Dokumentation zur Beteiligungsveranstaltung vom Mittwoch, 29.April 2015 liegt nun vor; pdf 1,5 MB.


Bewerbung für die Landesgartenschau 2022

Geltungsbereich der Landesgartenschau

Den neuesten Stand zu den laufenden Planungsprozessen finden Sie hier.


Kontakt

Grünflächenamt
Telefon: (06151) 13-2900
Fax: (06151) 13-2932
Wochentag  
Montag bis Freitag; Termine nach Vereinbarung

Info

Pressemeldung

zur Eröffnung der Hundewiesen (Darmstädter Echo 25.10.2016)

Paulusplatz (07.02.2017)