Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Girls'Day

Das ganze Jahr Infos zur Berufswahl auf: www.girls-day.de
und in der Broschüre "Mit dem Girls'Day zu Ausbildung und Studium"

Was möchte der Girls'Day erreichen?

Mädchen
Quelle: mediaserve.kompetenzz.net

Mädchen haben im Schnitt die besseren Schulabschlüsse und Noten. Trotzdem wählen mehr als die Hälfte im Rahmen ihrer Ausbildungs- und Studienwahl zwischen nur zehn verschiedenen Ausbildungsberufen im dualen System. Naturwissenschaftlich-technische Berufe sind nicht darunter. Dies zeigt, dass Mädchen ihre Berufsmöglichkeiten nicht voll ausschöpfen.

Ziel ist, das Berufswahlspektrum von Mädchen und jungen Frauen über die „typisch weiblichen“ Arbeitsfelder hinaus zu erweitern – ein wichtiger Schritt zu mehr Chancengerechtigkeit auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt sowie eine gerechte Erweiterung der Bewerbungsmöglichkeiten bei der Jobsuche.

Gerade die Technologieregion Darmstadt-Rhein-Main-Neckar kann auf das große Potenzial an hoch qualifizierten Schulabgängerinnen nicht verzichten. Es ist der richtige Schritt, junge Frauen mit ihren vielfältigen Stärken als qualifizierte Nachwuchskräfte für alle Berufszweige zu entdecken.


Ausbildungsplatz dank Girls’Day - Interview mit Mira Jäger

Mira Jäger, 18 Jahre alt, absolviert derzeit ihre Ausbildung bei der Döhler GmbH in Darmstadt, die sie nach drei Jahren als Fachkraft für Lagerlogistik abschließen möchte. 

Mira, was genau macht eine Fachkraft für Lagerlogistik?
Zu den Aufgaben gehört, im Wareneingang die verschiedensten angelieferten Waren anzunehmen. Man muss wissen, wie was wo gelagert wird, die Waren dann in das Computersystem eingeben und schließlich auch an den Ort transportieren, wo sie gelagert werden sollen. Hilfsmittel wie Elektro-Hubwagen oder Gabelstapler stehen zur Verfügung – und dafür möchte ich demnächst auch den Führerschein machen.

Macht Dir die Arbeit hier Spaß?
Ja, sehr. Ich bin froh, dass ich diesen Beruf gewählt habe. Die Arbeit ist sehr abwechslungsreich: Es gibt so genannte Büroarbeit – also die Eingabe und Verwaltung der Waren mit dem PC – aber man arbeitet auch körperlich, ist in Bewegung.

Arbeiten denn da nicht nur Männer in diesem Bereich?
Doch – Kolleginnen gibt es keine. Ich habe ausschließlich männliche Kollegen, aber die sind alle sehr nett und hilfsbereit. Ich komme gut klar hier.

Wie bist Du denn auf diesen nicht gerade für Mädchen typischen Beruf gekommen?
Die Idee brachte der Girls’Day. Mein Papa, der auch bei Döhler arbeitet, hat mir vorgeschlagen, doch da mal reinzuschnuppern und ich habe tatsächlich einen sehr interessanten Eindruck gewonnen. Ich habe nach dem Girls’Day noch zwei Praktika hier absolviert und gemerkt, dass mich vor allem der Bereich Logistik interessiert. Tja und da bin ich jetzt.

Kannst Du Schülerinnen, die die Berufswahl noch vor sich haben, einen guten Tipp geben?
Ich finde besonders wichtig, die Schulpraktika zu nutzen und in möglichst viele Bereiche, die man auch noch nicht kennt, mal reinzuschnuppern. Ich selber war im Kindergarten, im Friseurgeschäft, bei einer Bürokauffrau, in einer Kfz-Werkstatt – und eben bei Döhler. Mir haben diese Praktika sehr geholfen zu sehen, was mir gefällt und was mir auch nicht gefällt.

Vielen Dank, Mira und noch alles Gute für Deine Ausbildung.

Das Interview führte Christiane Schär (Frauenbüro Darmstadt).

Girlsday
Girlsday

MINT Girls Camps - Eine Ferienreise in Deine Zukunft

In diesen Feriencamps erleben Mädchen zwischen 14 und 16 Jahren eine spannende Woche, in der sie gemeinsam mit anderen Mädchen in der Werkstatt, im Labor oder bei einem Unternehmensbesuch selbst werkeln, etwas kreieren und viel ausprobieren können. Zum Beispiel führen sie Experimente durch und mischen eine eigene Creme, erfahren wie der Strom in die Steckdose kommt, lernen Programmieren mit der Programmiersprache Java oder stellen mit unterschiedlichen Metallwerkzeugen ein eigenes Werkstück her. Zudem erhalten sie Antwort auf Fragen zur Berufswahl und richtigen Bewerbung.

Am Nachmittag und Abend sorgen ein buntes Programm mit Klettern, Schwimmen, (Fuß-) Ball spielen, Abenteuersport und ein Wellnessabend für das richtige Feriengefühl. Mehr Infos

Foto von Mädchen an Werkbank
Quelle: D. Braun /pixelio.de

… Und die Jungen?

Für die Jungen gibt es mit www.boys-day.de eigene Plattform mit Angeboten für die Berufs- und Lebensplanung.

 

Warum nicht Erzieher werden?
Interview mit Ingo Thomas, 
Erzieher in der KiTa am See in Kranichstein

zum Interview ...




Freie Berufs- und Studienwahl ohne Klischees

www.klischee-frei.de

Plattform für alle, die Mädchen und Jungen auf ihrem Weg in den Beruf begleiten, der zu ihren Stärken passt - frei von Geschlechterklischees.

Schon gewusst?

Schülerinnen haben größere Chancen, durch den Girls'Day Praktikums- und Ausbildungs-plätze zu finden!

Informationen und Tipps für

Steuernder Arbeitskreis

Agentur für Arbeit Darmstadt | Staatliches Schulamt für den Landkreis Darmstadt-Dieburg und Stadt Darmstadt | Sozialkritischer Arbeitskreis Darmstadt e. V. | Technische Universität Darmstadt | Unternehmerverband Südhessen e. V. | Wissenschaftsstadt Darmstadt 

Bundesweite Koordinierungsstelle

Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V.
Wilhelm-Bertelsmann-Straße 10
33602 Bielefeld
Telefon: 0521 1067357
Fax: 0521 1067377
info@girls-day.de