Wissenschaftsstadt Darmstadt

Luisenplatz 5 A
64283 Darmstadt
Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

2016

11. November 2016: 1. Plenum Gleichstellungsaktionsplan

Bilder: Sabine Rist

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt ist im Mai 2015 der Europäischen Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern auf lokaler Ebene beigetreten und hat sich damit u.a. zur Erstellung eines Gleichstellungsaktionsplanes verpflichtet.

Am 11. November trafen sich deshalb ungefähr 70 Bürgerinnen und Bürger sowie Frauen und Männer aus Politik, Darmstädter Frauenvereinen sowie der Stadtverwaltung im Frauenzentrum und begannen, den Ersten Gleichstellungsaktionsplan zu erarbeiten.

In der Arbeitsphase teilten sich die Anwesenden auf in fünf Gruppen den Handlungsfeldern der Gleichstellungscharta entsprechend. Dort wurden Maßnahmen für den Aktionsplan vorgestellt und diskutiert, die durch Ideen aus vorhergehenden Veranstaltungen und/oder gesetzliche oder politische Rahmenbedingungen bereits gesetzt sind. Dann gab es die Möglichkeit, Anregungen für weitere Maßnahmen einzubringen. Die Diskussionen zeigten, dass die vorgestellten Maßnahmen breite Zustimmung fanden. 

1.   Gleichberechtigte Teilhabe am Erwerbsleben | Doku | Foto

2.   Gleichberechtigte Teilhabe an Entscheidungsprozessen | Doku | Foto

3.   Bekämpfung von geschlechtsspezifischer Gewalt | Doku | Foto

4.   Abbau von Geschlechterstereotypen | Doku | Foto

5.   Geschlechtergerechte Verteilung der Ressourcen | Doku | Foto

Das 2. Plenum zur Maßnahmenkonkretisierung wird am 3. März 2017 statt finden.

Flyer "Gleichstellungsaktionsplan"

Nein zu Gewalt an Frauen! 25. November 2016 - Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

 

16:00 Uhr | Fahnenaktion "Tür auf! Schutzräume für alle gewaltbetroffenen Frauen" im Rahmen der bundesweiten Initiative von "Terre des Femmes" | Pressemitteilung

17:30 Uhr | Film "SONITA" | Dokumentation über eine Rapperin gegen Zwangsverheiratung | Rex Kino Darmstadt
Flyer |
Pressemitteilung


Weitere Veranstaltungen rund um den Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen

Donnerstag, 3. und 10. November | 10 - 17.30 Uhr | Grundlagenwissen, Prävention und Intervention bei sexueller Gewalt | Fortbildungsreihe des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration (HSMI)

Samstag, 19. November | 11 - 16 Uhr | Ausstellung und Installation"unBeHaglich" | Rathaus Griesheim

Samstag, 19. November | während der Öffnungszeiten des Luisencenters | Aktion "ZONTA says NO"

Dienstag, 22. November | Aufführungen um 9.00 Uhr und 11.00 Uhr | Wildwasser Darmstadt e.V. zeigt: "Click it! 2" - Präventionstheater gegen Cybermobbing und sexualisierte Gewalt im Internet

Donnerstag, 24. November | 17:00 Uhr | "Nein heißt wirklich Nein!!! Handlungshilfen gegen sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz"

Freitag, 25. November | Aktion "Roses Revolution" Aktion zur Sensibilisierung für eine gerechte Geburtshilfe

Jeden Dienstag | 19:00 - 21:00 Uhr | "Trotz Allem"...! Gesprächsgruppe für betroffene Frauen | Wildwasser

"Nein zu Gewalt an Frauen" | Banner an zwei Brücken in Darmstadt und die HEAG mobilo GmbH in allen Bussen und Bahnen thematisieren das Verbot häuslicher und sexualisierter Gewalt an Frauen

Nein heißt Nein | Im Juli 2016 wurde in Deutschland das Sexualstrafrecht novelliert | Postkartenaktion des Bundesvorstands Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe (bff)

Hilfetelefon - Gewalt gegen Frauen - Schweigen brechen heißt Mitmachen 

#1coolermove - Aktion der Landesarbeitsgemeinschaft Hessische Frauenbeauftragte zum 25.11.2016 | Aktion für Jugendliche in den sozialen Medien - "Persönlichkeitstest zum Anklicken"

Ausführliche Informationen zu allen Veranstaltungen

Impressionen Fahnenaktion

Fotos: Walltraud Heims
 

16. November 2016: Konzertlesung „El intenso calor de la luna“ - Gioconda Belli und Grupo Sal

Gioconda Belli ist eine der meistgelesenen Autorinnen Lateinamerikas. Als politisch engagierte Schriftstellerin kämpft sie seit den 70er Jahren aktiv für die Rechte der Frauen in Nicaragua und überall auf der Welt. Im voll besetzten Halbneuntheater trug sie vor einem begeisterten Publikum Ausschnitte aus ihrem Roman „El intenso calor de la Luna / Mondhitze“ sowie ausgewählte Gedichte und Stellungnahmen zum aktuellen Weltgeschehen vor. | Begrüßung durch Frauendezernentin Barbara Akdeniz | Musikalische Impulse kamen vom Grupo Sal Duo

Flyer



Brustkrebs - Wissen macht Mut. Veranstaltungen im Aktionsmonat Oktober 2016

Barbara Akdeniz, Frauendezernentin der Wissenschaftsstadt Darmstadt, freut sich über das große Engagement der am Aktionsmonat beteiligten Institutionen: "Informationen helfen dabei, sich mit der Erkrankung auseinanderzusetzen", sagt sie und ist überzeugt: " Wer mehr weiß, hat oft weniger Angst, tut sich im Gespräch mit Ärztinnen und Ärzten leichter und kann besser mitentscheiden." "Durch ein starkes Netzwerk bekommen die betroffenen Frauen in unserer Stadt kompetente Beratung und Unterstützung in hoher Qualität", ergänzt Frauenbeauftragte Edda Feess.

Der Brustkrebsmonat Oktober gibt alljährlich international Anlass, die Vorbeugung, Erforschung und Behandlung von Brustkrebs in das öffentliche Bewusstsein zu rücken. In Deutschland ist Brustkrebs die häufigste bösartige Tumorerkrankung. Durchschnittlich erkrankt jede achte bis zehnte Frau im Verlauf ihres Lebens daran. Doch die Diagnose Brustkrebs ist heute kein Todesurteil mehr. Trotz steigender Erkrankungshäufigkeit sinkt seit Jahren das Risiko, an der Erkrankung zu sterben. Dies beruht letztlich auch auf intensiver Forschung und verbesserten, individualisierten Therapien.

Veranstaltungsübersicht



17. Oktober 2016: Girls Fun Day

Auch 2016 hat die Kinder- und Jugendförderung der Wissenschaftsstadt Darmstadt den Girls Fun Day in der Sporthalle am Bürgerpark organisiert, bei dem wieder mehr als 60 Mädchen mit viel Spaß verschiedene Sportarten ausprobieren konnten. Zunächst konnten die Teilnehmerinnen den Tanz zum OneBillionRising-Song "Break the chain" einstudieren. Danach wurden sie von Christiane Schär vom Frauenbüro begrüßt und dann ging es in die Woprkshops. Parcour, Jazztanz, Hip Hop, Volleyball, Drums Alive und Voltigieren standen in diesem Jahr auf dem Programm.

Artikel auf Echo-online


2. August bis 27. August 2016: „Warum Minijob? Mach mehr draus!“

Ausstellung in der Stadtbibliothek Darmstadt

Für die einen ist der Minijob ein abgabefreier Nebenverdienst, für die anderen der Weg in die berufliche Sackgasse. Laut der Studie „Frauen im Minijob“ des Familienministeriums schaffen gerade mal 14 Prozent aller Frauen den Schritt in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung. Nicht wenige bleiben zwischen 6 und 8 Jahren im Minijob mit allen Folgen für eine unzureichende Vorsorge für das Alter. Viele Minijobber/innen fühlen sich als „Aushilfe“ und „Arbeitnehmer/innen zweiter Klasse“ und werden selten bei Personalentwicklungsmaßnahmen berücksichtigt.

Die Ausstellung räumt mit den Irrtümern zum Thema "Minijob"  auf und beantwortet Minijobber/innen und Unternehmen wichtige Fragen. Begleitend zur Ausstellung wird die Broschüre „Der Minijob – Rechte, Risiken und Nebenwirkungen“ vorgestellt und ausgelegt.

Ausstellungseröffnung durch Frauenbeauftragte Edda Feess | 2. August 2016 um 17.00 Uhr | Stadtbibliothek Darmstadt, Große Bachgasse 2, 64283 Darmstadt

mehr



3. Juni 2016: Mädchengarten 2016

Mädchenarbeitskreis (MAK), Kinder- und Jugendförderung sowie das Frauenbüro der Wissenschaftstadt Darmstadt luden für den 3. Juni zum Mädchengarten 2016  in den Herrngarten ein

An diesem Tag wurde der Herrngarten wieder in Mädchengarten umbenannt und Mädchen konnten hier ganz unter sich sein und an Aktionen rund um das Motto „Body and Soul“ teilnehmen. Es gab: ‚Drums Alive‘, ‚Funny-Fighting‘, Bühnenkampf, ‚Rope-Skipping‘ und verschiedene Tanz - Workshops. Auch das weithin sichtbare Großspielgerät ‚Quarter-Tramp‘ lud Mädchen ein, sich auszuprobieren, neue Erfahrungen zu machen oder einfach nur Spaß zu haben. mehr

Flyer

Artikel Darmstädter Echo vom 4.6.2016



28. April 2016: Girls'Day

Neben zahlreichen Darmstädter Unternehmen und Institutionen bot auch in diesem Jahr die Stadtverwaltung insgesamt 82 Girls-Day-Plätze für interessierte Mädchen in 11 Ämtern, Dezernaten und Eigenbetrieben an.

Sonderseite zum Girls'Day 2016 im Darmstädter Echo vom 5.3.2016

Pressemitteilung

Impressionen vom Girls'Day beim EAD:

Impressionen vom Girls'Day beim Vermessungsamt:

Impressionen vom Girls'Day bei der Feuerwehr


22. April 2016: Informationsveranstaltung Rainbow Refugees

Schwule, lesbische, bisexuelle, trans* oder inter* Geflüchtete sind eine Minderheit innerhalb einer Minderheit und stellen eine besonders vulnerable Gruppe mit spezifischen Bedarfen und Problemlagen dar.

In der ersten von zwei Informationsveranstaltungen hat die Gruppe Rainbow Refugees Darmstadt von vielbunt e.V. in Kooperation mit dem Frauenbüro mit Jouanna Hassoun eine Fachreferentin mit langer Erfahrung in der LGBT-Flüchtlingsarbeit eingeladen. Die Veranstaltung richtete sich sowohl an Menschen die hauptamtlich in der Flüchtlingsarbeit tätig sind, als auch an freiwillig Helfer_innen und solche die sich zukünftig gerne ehrenamtlich engagieren möchten.  Ziele der Veranstaltungsreihe "Rainbow Refugees" sind die Sensibilisierung für kulturspezifische Auffassungen von Sexualität und Geschlecht, besondere Bedürfnislagen und Schutzaspekte von LGBT-Geflüchteten, die Vernetzung von Strukturen und Einzelpersonen.

22. April 2016 | 18.30 Uhr | Bessunger Knabenschule | mehr Infos



19. März 2016: Equal Pay Day – Der Internationale Aktionstag für gleiche Bezahlung von Frauen und Männern

Frauen verdienen in Deutschland durchschnittlich 21,6 Prozent weniger als Männer. Selbst schuld? Oft müssen Frauen sich anhören, sie sollen doch andere Berufe wählen. Unter dem Motto Was ist meine Arbeit wert? drehte sich der Equal Pay Day 2016 um Berufe mit Zukunft. Denn fest steht: Erziehung und Pflege sind zukunftsorientierte Berufe und trotzdem vergleichsweise schlecht bezahlt. Gleichzeitig fehlen in anderen Branchen weibliche Fachkräfte.

EPD-Handzettel 2016

Aktionen zum  EQUAL PAY DAY

  • 11.00 – 14.00 Uhr | Straßenaktion „Berufe mit Zukunft – Was ist meine Arbeit wert?“ Luisenplatz | DGB Südhessen, AK DGBFrauen und Frauenbüro der Wissenschaftsstadt Darmstadt (nicht bei Regen)
  • 11.00 – 15.00 Uhr | Großer Benefiz-Flohmarkt mit Kaffee/Kuchen/Snacks | Verkauf zugunsten der Aktion „Ein Denkmal für Luise Büchner" | Georg-Büchner- Anlage (Theaterplatz) | Arbeitsgemeinschaft Darmstädter Frauenverbände (ADF)
  • Kinorabattaktion: Frauen mit roter Handtasche oder Codewort "rote Tasche" bekommen 22 Prozent Rabatt | Innenstadtkinos
  • 17.30 Uhr | "Suffragette - Taten statt Worte" Sondervorstellung des Filmes über den Kampf für das Frauenwahlrecht | Innenstadtkino
  • Rabattaktion der Einhorn-Apotheke am Ludwigsplatz 1: 20% auf einen Artikel Ihrer Wahl (außer verschreibungspflichtige Arzneimittel, Rezeptzuzahlungen und Angebote)

Beitrag in der Hessenschau zur Straßenaktion

Impressionen der Straßenaktion des Frauenbüros und der DGB-Frauen "Berufe mit Zukunft - Was ist meine Arbeit wert?"



 

 

8. März 2016: Internationaler Frauentag und 30jähriges Jubiläum des Frauenbüros

Das Frauenbüro der Wissenschaftsstadt Darmstadt feiert 2016 sein 30jähriges Bestehen in der Centralstation am 8. März, dem Internationalen Frauentag,  mit einem internationalen Zusammenkommen von insgesamt mehr als 100 DarmstädterInnen – die schon immer oder lange hier leben und die neu zugewandert sind.

Festschrift zum Internationalen Frauentag 2016 und 30jährigen Frauenbüro-Jubiläum 

Artikel Darmstädter Echo vom 9.3.2016 "So klappt Willkommenskultur"


Ankommen – Aufnehmen – Mitmachen

8. März, 13.00 – 18.00 Uhr

Veranstaltung für und mit geflüchteten Frauen und Darmstädter Fraueneinrichtungen. Blick auf geschlechterspezifische Fragen im Bereich der Existenz sichernden Erwerbsarbeit, des Gewaltschutzes, der gesundheitlichen Versorgung, der Asylbeantragung und von ehrenamtlichen Frauenprojekten.

Pecha Kucha: Vorstellen von erfolgreichen Darmstädter Projekten für und mit geflüchteten Frauen anhand von Bildern

Aufnehmen: Bedarfsorientierte Strukturen | Gewaltschutz – Gesundheit – Erwerbsarbeit | Edda Feess (Frauenbeauftragte)

Fahrradkurse | Nicole Matheis (Magnolya e.V.)

Aktivitäten in der Jefferson-Siedlung | Doris Kappler (Soroptimist International – Club Darmstadt)/Iris Welker-Sturm (Wortstellerin)

Projekt DArmstadt-Beratung-Aktion-Integration (DA-BAI) | Christine Kelter-Honecker/Anna Volkov (BAFF Frauen-Kooperation gGmbH)

Fotoporträts „Geschichten vom Ankommen“ | Dr. Jutta Schütz (Mathilde Frauenzeitung)

--------

Impulsvortrag "frauenspezifische Fluchtgründe im Asylverfahren" von Benita Suwelack und Eva Isselstein, Diakonie

--------

World CafeAustausch von Informationen und Beteiligungsmöglichkeiten an folgenden Thementischen

1. Gewaltschutz | Christine Omasreiter (Frauenhaus Darmstadt) und Katharina Rohmert (pro familia e.V.) | Doku | Handzettel "Gegen sexuelle Gewalt und Rassismus"

2. Existenzsichernde Erwerbsarbeit | Ulla Kurz (sefo femkom e.V.), Monika Otte (BAFF Frauen-Kooperation gGmbH), Carmen Fechter /Agentur für Arbeit) und Elke Jokisch (Jobcenter) | Doku

3. Ehrenamt+Patenschaften | Judith Zipf (Freiwilligenzentrum) und Marina Rotärmel (SKA Sozialkritischer Arbeitskreis Darmstadt e. V.) | Doku

4. Frauengesundheit | Gudrun Schneider (Caritasverband Darmstadt e. V.) und Dr. Alexandra Mihm (Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie) | Doku

5. Geschlechtsspezifische Asylgründe im Asylantrag | Benita Suwelack, Eva Isselstein (Diakonisches Werk Darmstadt-Dieburg) und Doro Köhler (AGIS, Bundesweites Netzwerk „Kein Mensch ist illegal“) | Doku | Handzettel Asylantragsverfahren

 

„30 Jahre Frauenbüro“ – Festlicher Empfang

Fem-Slam-Show – Songs & Poetry

8. März, 20.00 Uhr

Drei Poetry-Slammerinnen: Tanasgol Sabbagh aus Marburg, Fee aus München und Leila Younes El-Amaire (i,Slam Projekt)

Drei Singer/Songwriterinnen: Johanna Amelie aus Berlin, Ljon aus Köln und Marit Stenzel

Grafikerin: Ka Schmitz

Weitere Veranstaltungen zum Internationalen Frauentag

3. März | 16.00 - 18.30 Uhr | Ankommende und Angekommene erzählen | Austausch von Frauen, die gerade erst nach Deutschland gekommen sind oder schon länger/immer hier leben | Kooperation Frauen e.V. 

4. März | 16.00 – 18.30 Uhr | Lerne deine Stimme kennen! | Für Frauen mit Freude am Singen unter fachkundiger Anleitung | Wildwasser Darmstadt e.V.

6. März | 18.00 Uhr | Benefiz-Kinoabend: Paulette | Zonta Club Darmstadt | mehr

7. März | 19.00 Uhr (Ausstellung bis 18.März, Mo-Fr 8.00 - 18.00 Uhr) | Berufe mit Zukunft – Was ist meine Arbeit wert? | Vernissage der Fotoausstellung „Pflege(Hand)lungen“ mit Bildern von Annette Marx und musikalischer Begleitung | Kooperation Netzwerk Pflege, Betriebsseelsorge Rüsselsheim, DGB + ver.di Südhessen sowie NGG Darmstadt & Mainz | mehr

7. – 13. März | Themenwoche im Fem*-Blog | Die feministischen Darmstädter Bloggerinnen erhöhen  ihre schreiberische Frequenz mit täglich einem neuen Artikel | www.femstern.de

9. März | 9.00 – 12.00 Uhr | Markt der Möglichkeiten - Informationsveranstaltung für Frauen und Männer mit Familienpflichten | Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Arbeitsagentur Darmstadt, des Jobcenter Darmstadt, Frauenbüro der Wissenschaftsstadt Darmstadt und verschiedene Bildungsträger stehen für Fragen zur Verfügung. 

11. März | 19.30 Uhr | Frau hat Töne! | Irith Gabriely (Klarinette) und Misty Schaffert (Klavier) im Konzert mit Werken von Komponistinnen | Frauenbüro der Wissenschaftsstadt Darmstadt und Frauenmagazin MATHILDE | mehr

14. März | 18.00 Uhr | „Mein Bauch gehört mir“ – immer noch aktuell oder längst ein alter Zopf? | Film „Der lange Arm der Kaiserin“ zum Thema Schwangerschaftsabbruch + anschließende Diskussion | pro familia Darmstadt e.V. 

19. März - Equal Pay Day | Ca. 11.00 – 14.00 Uhr | Straßenaktion „Berufe mit Zukunft – Was ist meine Arbeit wert?“ | DGB Südhessen, AK DGBFrauen + Frauenbüro der Wissenschaftsstadt Darmstadt 

19. März - Equal Pay Day | 11.00 – 15.00 Uhr | Großer Benefiz-Flohmarkt | Verkauf zugunsten der Aktion „Ein Denkmal für Luise Büchner" | Arbeitsgemeinschaft Darmstädter Frauenverbände (ADF) 

19. März - Equal Pay Day | Kinorabattaktion | 22 Prozent Rabatt für Frauen  | Innenstadtkinos 

19. März - Equal Pay Day | 17.30 Uhr | "Suffragette - Taten statt Worten" Sondervorstellung des viel diskutierten Filmes über den Kampf für das Frauenwahlrecht anlässlich des EPD

20. März | 17.00 Uhr | Benefizveranstaltung: Konzert-Lesung mit Carmen Piazzini und Katja Behrens | Katja Behrens liest aus „Alles aus Liebe, sonst geht die Welt unter“ und Carmen Piazzini spielt aus ihrem Repertoire. | Luise Büchner-Gesellschaft e.V. 

24. März | 19.00 Uhr | Miriam Gebhardt: Lesung „Als die Soldaten kamen. Die Vergewaltigung deutscher Frauen am Ende des zweiten Weltkriegs“ | Luise-Büchner-Gesellschaft e.V. 

Monat März  | Medienpräsentation zum Thema: "Internationaler Frauentag - Starke Bücher über starke Frauen" | Stadtbibliothek Darmstadt

Veranstaltungsübersicht mit mehr Informationen


 

 


 

 

13. Februar 2016: ONE BILLION RISING - Tanzdemo gegen Gewalt an Frauen

An diesem Tag waren Mädchen, Jungen, Frauen und Männer weltweit aufgerufen, zu HANDELN, sich zu ERHEBEN und natürlich zu TANZEN und damit gemeinsam ein Ende der Gewalt an Mädchen und Frauen auf der ganzen Welt zu fordern und ein Zeichen zu setzen.

Trotz Regenwetter folgten zahlreiche Menschen aller Altersgruppen diesem Aufruf und zogen zunächst mit einem Demonstrationszug vom Theater Mollerhaus zum Ludwigsplatz, wo dann nach einer Begrüßung durch Stadträtin Barbara Akdeniz die Tanzdemo startete. Angelockt von der mitreißenden Musik des Songs "break the chain" blieben Passantinnen und Passanten stehen um dem Tanz und den Redebeiträgen zu folgen.

In ihrem Grußwort wies die Frauenbeauftragte, Edda Feess, darauf hin, dass nicht erst seit Köln der konsequente Einsatz gegen sexualisierte Gewalt jeder Art unabdingbar und von höchster Priorität ist. Frauenpolitische Anliegen dürften nicht instrumentalisiert werden, um gegen einzelne Bevölkerungsgruppen zu hetzen. Und sexualisierte Gewalt sollte nicht nur dann thematisiert werden, wenn die Täter die vermeintlich „Anderen" sind.

Plakat Tanzdemo | Hintergrundinformationen des Frauenbüros

Artikel auf echo-online vom 14.2.2016

FILM