Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Aufgaben und Ziele

Das Frauenbüro Darmstadt

  • ist Servicestelle für Frauen und Mädchen z.B. bei der Vermittlung von Kontakten zu Beratungseinrichtungen und Ämtern
  • entwickelt frauenpolitische Konzepte
  • sichert Qualitätsstandards in der Fraueninfrastruktur
  • nimmt auf vielen Ebenen Mitwirkungs- und Beteiligungsrechte wahr
  • stellt Öffentlichkeit für frauenpolitische Themen her
  • initiiert und unterstützt Fraueneinrichtungen
  • ist Anlaufstelle für Bürgerinnen sowie weibliche Beschäftigte in der Verwaltung

 

Schwerpunkte unserer Arbeit

Vernetzung

Neben unseren Kooperationen in lokalen Netzwerken sind wir auch vernetzt mit anderen kommunalen Frauenbeauftragten über unsere Mitgliedschaft

Dadurch bietet sich uns einerseits ein hessen- bzw. bundesweites Forum für frauenpolitische Diskussionen, Erfahrungsaustausch und Informationsfluss. Außerdem können wir darüber die Rechte und Interessen von Frauen und Mädchen auch auf Landes- bzw. Bundesebene vertreten.


Rechtliche Grundlagen

"Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin."
(Artikel III, Abs. 2 Grundgesetz)

Hessische Gemeindeordnung (HGO, § 4b)

Hessisches Gleichberechtigungsgesetz

Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG)

Grundlagen/Ziele/ Handlungsfelder

Bundesarbeits-
gemeinschaft (BAG) kommunaler
Frauenbüros und Gleichstellungsstellen

Imagefilm "Agentinnen des Wandels" spüren Benachteiligungen auf und kämpfen für die Gleichstellung

Der neue Film für die Arbeit vor Ort!

Gleichstellungs-bericht

Am 21. Juni 2017 erschien der zweite Gleichstellungsbericht der Bundesregierung

Pressemitteilung des BMFSFJ zum Zweiten Gleichstellungsbericht

Pressemitteilung der Bundesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauenbüros

Gender-Index

www.gender-index.de

Der Gender-Index misst die Chancengleichheit oder -ungleichheit von Frauen und Männern, er ist das erste bundesweite Messinstrument zum regionalen Vergleich der Gleichstellung von Frauen und Männern. Alle Ergebnisse und Informationen unter www.gender-index.de