Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Aktuelles + Newsletter

   Bild: iStockfoto.com/FemmeCurieuse


Veranstaltungen zum Thema 100 Jahre Frauenwahlrecht

Nach jahrzehntelangem Kampf um die staatsbürgerliche Gleichstellung wurde am 12. November 1918 in Deutschland das Frauenwahlrecht gesetzlich verankert und trat am 30. November mit dem Reichswahlgesetz endgültig in Kraft - ein Meilenstein in der Geschichte der Frauenrechte mit Signalwirkung für damalige, heutige und kommende Frauengenerationen. Das Frauenbüro der Wissenschaftsstadt Darmstadt und Kooperationspartnerinnen aus dem Frauennetzwerk begehen dieses denkwürdige Jubiläum mit einer Reihe unterschiedlicher Veranstaltungen und Angebote, zu denen Sie herzlich eingeladen sind.

 

26. September, 19:00 - 21:30 Uhr - Frauenzentrum Darmstadt

"Qual der Wahl - Frauen sind wählerisch" - Befragung der Kandidatinnen und Kandidaten für die Landtagswahl 2018 - Infoveranstaltung der Arbeitsgemeinschaft Darmstädter Frauenverbände - ADAF - Flyer

 

2. bis 30. November täglich 8 - 17:30 Uhr – FoyerGalerie Stadthaus Frankfurter Straße

Ausstellung „Frauen im Aufbruch - Politische Plakate“ - Plakatausstellung zur Werbung um die politische Beteiligung der Frauen in Deutschland im 20. Jahrhundert - Ausstellungseröffnung: 02. November 15 Uhr

 

13. November, 15 Uhr – Historisches Museum Frankfurt

Besuch der Ausstellung: „Damenwahl! 1918/1919 - Frauen in die Politik" 

 

10. November, 19 Uhr - Literaturhaus Darmstadt

"Mehr Stolz ihr Frauen!" Szenisch-kabarettistische Lesung "100 Jahre Frauenwahlrecht - Femmage an Hedwig Dohm" (1831-1919) - Kooperationsveranstaltung der Luise Büchner Gesellschaft und des Frauenbüros.

 

FLYER - Informationen zu den Veranstaltungen im Detail

Brustkrebs - Wissen macht Mut

Quelle: ©iStockfoto.com / FatCamera

Aktionsmonat Oktober 2018

Veranstaltungen, Angebote und Informationen

In Deutschland ist Brustkrebs die häufigste bösartige Tumorerkrankung. Durchschnittlich erkrankt jede achte bis zehnte Frau im Verlauf ihres Lebens an Brustkrebs. Doch die Diagnose Brustkrebs ist heute kein Todesurteil mehr. Trotz steigender Erkrankungshäufigkeit sinkt seit Jahren das Risiko, an der Erkrankung zu sterben. Dies beruht letztlich auch auf intensiver Forschung und verbesserten, individualisierten Therapien.  

Der Brustkrebs-Aktionsmonat Oktober gibt alljährlich international Anlass, die Vorbeugung, Erforschung und Behandlung von Brustkrebs in das öffentliche Bewusstsein zu rücken. Im Rahmen der geschlechtergerechten Gesundheitspolitik informiert das Frauenbüro der Wissenschaftsstadt Darmstadt über Veranstaltungen, Angebote und Informationen rund um den Aktionsmonat, zu denen wir Sie herzlich einladen. Nehmen Sie Teil, informieren Sie sich, tauschen Sie sich aus.


Das Netzwerk Gewaltschutz - Prävention und Schutz gegen häusliche und sexualisierte Gewalt an Frauen, Mädchen und Jungen in der Wissenschaftsstadt Darmstadt und dem Landkreis Darmstadt-Dieburg begeht 2018 sein 20-Jähriges Jubiläum.

Zu diesem Anlass finden zwischen dem 13. August und dem 8. Dezember zahlreiche Veranstaltungen statt.

Veranstaltungsübersicht Netzwerkjubiläum

Die zentrale Jubiläumsveranstaltung mit Fachtag:

20 Jahre Netzwerk Gewaltschutz "Effektive Hilfe braucht Vernetzung"

findet statt am 23. November 2018, 14:00 - 18:00 Uhr im Hessischen Staatsarchiv Darmstadt

Referentin: Prof. Dr. Monika Schröttle "Von Istanbul nach Darmstadt und Darmstadt-Dieburg - Die Istanbul-Konvention vor Ort umsetzen"

Quelle: Stephanie Hofschläger/pixelio.de
Quelle: Stephanie Hofschläger/pixelio.de

AKTUELLES AUS DEM FRAUEN-NETZWERK


Auftaktveranstaltung des Bündnisses gegen Altersarmut in Hessen - Frankfurt - 17.10.2018

Am UN-Weltarmutstag, dem 17. Oktober, kommenüber 30 Sozialverbände, kirchliche und gewerkschaftliche Organisationen in Hessen zu einem breiten Bündnis gegen Altersarmut zusammen. Die Kampagne gegen Altersarmut in Hessen wird an diesem Abend ihren Aufruf und ihre politischen Forderungen an die Politik in Wiesbaden und Berlin vortragen und begründen.

Tag: Mittwoch, 17. Oktober 2018, 18:30 - 21:30 Uhr

Veranstaltungsort: Haus am Dom , Domplatz 3, 60311 Frankfurt

Eintritt frei! Anmeldung nicht erforderlich.

Flyer

 

 

Rosa Luxemburg - Briefe aus dem Gefängnis - Lesung mit Musik - Luise Büchner-Gesellschaft e. V. - 19.10.2018

Für die Sozialistin Rosa Luxemburg war Freiheit immer "die Freiheit der Andersdenkenden", als Frau lebte sie ein Leben jenseits aller Konventionen und ist bis heute für die Frauenbewegung ein Vorbild. Das Frauenwahlrecht trat im November 1918 in Deutschland in Kraft - da saß Rosa Luxemburg als politische Gefangene in Haft. An ihre Freundinnen schrieb sie zahlreiche Briefe, die zeigen, dass sie eine Kämpferin gegen jede Form der Ungerechtigkeit war und von großer Weltzugewandtheit. Die Journalistin Bettina Bergstedt liest aus den Briefen und stellt sie in biografischen Zusammenhang, die Musikerin Christiane Lüder spielt auf dem Akkordeon Stücke aus der Zeit.

Eintritt: 6 Euro, für Mitglieder frei

Tag: Freitag, 19. Oktober 2018 um 19.30 Uhr

Veranstaltungsort: Literaturhaus, Kasinostraße 3, Vortragssaal, Darmstadt

Nähere Informationen finden Sie hier

 

 

 

stimm haft. text konzert - Historisches Museum Frankfurt21.10.2018

Eine Veranstaltung der GEDOK im Rahmenprogramm der großen Ausstellung

<Damenwahl! - 100 Jahre Frauenwahlrecht>

von und mit Theresa Buschmann mit dem Ariadne Projektensemble und Iris Welker-Sturm

Mutigen Vorkämpferinnen der Frauenbewegung leihen Theresa Buschmann und Iris Welker-Sturm die Stimmen - in Zitaten und Texten von Hedwig Dohm, Luise Otto Peters, Virginia Woolf, und natürlich von den Suffragetten. Es werden Lieder aus zeitgenössischen Operetten und Kabarett mit neuen Texten vorgestellt. Lyrik der Wortstellerin zeigt, dass das erlangte Wahlrecht nur ein erster Schritt zur Befreiung der Frau aus der 'stimm haft' ist.

www.theresa-buschmann.de www.wortstellerin.de 

Tag: Sonntag, 21. Oktober 2018 ab 11:30 Uhr | Eintritt: 4 € / ermäßigt 2 €

Veranstaltungsort: Historischen Museum Frankfurt

Fachtag: 20 Jahre Netzwerk Gewaltschutz "Effektive Hilfe braucht Vernetzung" - Hessisches Staatsarchiv Darmstadt - 23.11.2018

Referentin: Prof. Dr. Monika Schröttle "Von Istanbul nach Darmstadt und Darmstadt-Dieburg - Die Istanbul-Konvention vor Ort umsetzen"

• Inhalte der Istanbul-Konvention "Übereinkommen des Europarates zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt"

• Chancen und Aufgaben der lokalen Netzwerkarbeit (Verwaltung, Polizei, Justiz und Beratungsstellen) bei der Umsetzung

• Die Rolle des Monitoring-Mechanis- mus GREVIO

Netzwerk Gewaltschutz und seine Geschäftsführung: Frauenbüro der Wissenschaftsstadt Darmstadt und Büro für Chancengleichheit des Landkreises Darmstadt-Dieburg

Tag: Freitag, 23. November 2018 von 14.00 - 18.00 Uhr

Veranstaltungsort: Hessisches Staatsarchiv Karolinensaal, Karolinenplatz 3, Darmstadt

 

 

Veranstaltung zum 100. Todestag der Darmstädter Malerin Hermione von Preuschen (1854-1918) - Luise Büchner-Gesellschaft e. V. - 12.12.2018

Diese eigenwillige Künstlerin lehnte sich bereits als junges Mädchen gegen die konservative Atmosphäre ihrer Familie auf. Mit 18 Jahren verließ sie ihre Geburtsstadt Darmstadt und studierte Malerei in Karlsruhe, Rom, München, Berlin und Kopenhagen. Sie malte vor allem Pflanzen und Stillleben und verstand sich selbst als Erfinderin des "Historischen Stilllebens". Ihr Bild "Mors Imperator" löste 1887 einen Skandal aus, da man es als Anspielung an den greisen Kaiser Wilhelm I. sah. Nach einer gescheiterten ersten Ehe heiratete sie den Schriftsteller Konrad Tellmann. Nach dessen Tod unternahm sie mehrere Weltreisen und schrieb Reiseberichte. Ihre letzen Lebensjahre verbrachte sie in Berlin, wo sie am 12.Dezember 1918 starb. Gemeinsame Veranstaltung mit dem Kunst Archiv Darmstadt e.V.

Eintritt 6 Euro, für die Mitglieder der VeranstalterInnen frei

Tag: Mittwoch, 12. Dezember 2018, 19:00 Uhr

Veranstaltungsort: Literaturhaus, Kasinostraße 3, Vortragsaal, Darmstadt

Nähere Informationen finden Sie hier

 

 

 

Nichts war vergeblich - Frauen im Widerstand gegen den Nationalsozialismus - Ausstellung im DGB-Haus Darmstadt

Der Beitrag von Frauen zum Widerstand gegen die Hitler-Diktatur ist wenig erforscht und gewürdigt. Die neue Wanderausstellung des Studienkreises Deutscher Widerstand 1933-1945 zeigt die Lebensläufe von achtzehn mutigen Frauen, die sich nicht mit Gleichschaltung und Terror abfinden wollten. Sie halfen Verfolgten, verfassten Flugblätter und setzten bei gefahrvollen Aktionen ihr Leben aufs Spiel.

Ausstellungseröffnung mit Gudrun Schmidt (Studienkreis Deutscher Widerstand) am Mittwoch, den 29.08.2018, 18:00 Uhr

Zeitraum: 28. August - 13. September 2018 | montags bis freitags zwischen 9 und 17 Uhr

Veranstaltungsort: DGB-Haus, Rheinstraße 50, Darmstadt, Foyer

Flyer

 

 

Rotes Zelt in Darmstadt - Menschenskinder - Werkstatt für Familienkultur e. V.

In bestimmten Traditionen hielten sich Frauen zu Beginn jedes neuen Mond- und Menstruationszyklus in roten Zelten oder Mondhütten auf, teilten weibliche Qualitäten, Weisheiten,Geheimnisse und gaben diese von Generation zu Generation weiter.  Das Rote Zelt ist ein offener und geschützter Raum, in dem Frauen zur gleichen Zeit füreinander da sind, sich begleiten und nähren. Im Roten Zelt ist alles möglich – Geschichten erzählen, sprechen, zuhören, berühren, singen, tanzen, lachen, weinen, sinnlich sein, einfach ruhen, Wissen teilen usw. – ein Raum für ein entspanntes und inniges Miteinander-SEIN.

Termine: Freitags von 18.00 bis 21.00 Uhr 2018 | 14.09. | 26.10. | 16.11. | 21.12. 2019 | 25.01. | 22.02. | 29.03. | 10.05. | 14.06.

Veranstaltungsort: Menschenskinder - Werkstatt für Familienkultur e. V. | Siemensstr. 3a | 64289 Darmstadt

info@roteszeltdarmstadt.de | www.roteszeltdarmstadt.de 

Anmeldung nicht erforderlich | Spende erwünscht

Flyer

 

 

 

 

Frauen Reisen 2018 - Ev. Frauen in Hessen und Nassau e. V.

Der Verband Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e. V. hat wieder ein Reiseprogramm für das Jahr 2018 zusammengestellt.

Die Gruppenreisen werden von ehrenamtlichen, engagierten Reisleiterinnen begleitet, die für die Teilnehmenden ein tägliches Programm anbieten. Sie begleiten die Gruppe ab Reisebeginn bis zum Ende der Reise.

Die Reisen sind in der Regel Busreisen (außer die Reise nach Meran) mit Zusteigemöglichkeiten in Darmstadt und Frankfurt und bei der Familienreise auch in Wiesbaden.

Nähere Informationen finden Sie hier

Flyer

 

 

Flüchtlingsfrauen willkommen: Beratung + "Offener Treff" - donnerstags im Frauenzentrum Darmstadt

Seit Oktober bietet BAFF-Frauen-Kooperation gGmbH eine Sprechstunde und einen Offenen Treff im Frauenzentrum an.

Bei Tee und Kuchen haben Frauen mit ihren Kindern und den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern die Möglichkeit zum gemeinsamen begegnen und kennen lernen.

Sprechstunde: jeden Donnnerstag von 10 - 12 Uhr

Offener Treff: jeden Donnerstag von 14 - 16 Uhr

Veranstaltungsort: Frauenzentrum, Emilstraße 10, 64289 Darmstadt

Nähere Informationen unter www.frauenzentrum-darmstadt.de

 

 

Newsletter

Redaktionsschluss nächster Newsletter: 20. April 2018

Letzte Ausgabe:

FrauenInfo November 2017

Sie möchten unseren Newsletter abonnieren?

25. Bundeskonferenz der Frauenbeauftragten

Verfassungsauftrag Gleichstellung

Die Bundeskonferenz in Karlsruhe ist erfolgreich zu Ende gegangen.

Pressemitteilungen und Pressefotos

Foto: Frauenbüro

Bronzene Verdienstplakette für MATHILDE

Artikel

Herzlichen Glückwunsch an das Redaktionsteam aus dem Frauenbüro!

Frauen leben teurer

Nach einem Bericht der Antidiskriminierungsstelle des Bundes müssen Frauen tiefer in die Tasche greifen als Männer.

Lesen Sie hier mehr

"Feminismus" ist Wort 2017 des Jahres in USA

Neues Entgelttransparenz- gesetz tritt am 1. Juli 2017 in Kraft

Wesentliche Bausteine

  • Individueller Auskunftsanspruch
  • Betriebliche Verfahren zur Überprüfung und Herstellung von Entgeltgleichheit
  • Bericht zur Gleichstellung und Entgeltgleichheit

> Informationen des BMFSFJ