Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Soziales und Gesellschaft

Darmstadt hat ein gutes soziales Netz

Die Wissenschaftsstadt bietet ein breit gefächertes und umfassendes Angebot sozialer Dienstleistungen für alle Altersgruppen. Dabei gibt es nicht nur städtische Unterstützungsangebote für Jung und Alt, für gesunde und kranke Menschen sondern auch ein breites Angebot vieler freier und kirchlicher Träger. Auch deren Beratungs- und Anlaufstellen werden zumeist finanziell von der Stadt Darmstadt unterstützt.


Die Erfahrungen der Älteren auch für die jungen Generationen nutzbar zu machen und generationenübergreifende Netzwerke aufzubauen, ist erklärtes Ziel der Darmstädter Sozialpolitik. Die Seniorenzentren in den Stadtteilen haben daher eine wichtige Vermittlungsfunktion. Als Anlaufstelle aber auch als Aktivierungsstelle von Älteren, die noch Kraft und Lust verspüren, sich in ihrem Stadtteil zu engagieren und Impulse zu geben.


Darmstadt ist aber nicht  nur eine soziale Stadt: Darmstadt ist tolerant und weltoffen. Über 140 Nationen leben hier zusammen. Die Stadt fördert das Zusammenleben durch ein Interkulturelles Büro und viele Aktivitäten.

Kontakt

Amt für Soziales und Prävention

Dass in unserer Gesellschaft tatsächlich in vielen Bereichen (noch) keine Chancengleichheit bzw. Chancengerechtigkeit existiert, verdeutlicht sich täglich im Aufgabengebiet des Amtes für Soziales und Prävention. Wir arbeiten primär an der Verhinderung von Armut und sozialer Ausgrenzung und der Stärkung und Teilhabegerechtigkeit von sozial benachteiligten Menschen. Inklusion und Integration durch Beratung, Sozialleistungen, Unterstützung, präventive Angebote und der Verbesserung struktureller Rahmenbedingungen sind die Hauptaufgaben im Amt für Soziales und Prävention. Dabei sind insbesondere die Prämissen Partizipation, Prävention und Sozialraumorientierung von Bedeutung.

Im Amt für Soziales und Prävention ist die Abteilung Altenhilfe mit den Wirtschaftlichen Hilfen, der Servicestelle Soziales und Beratung und der Betreuungsstelle, der Abteilung soziale Hilfen und Grundsicherung mit der Obdachlosenbehörde mit Schnittstelle zum SGB II, der Hilfe zum Lebensunterhalt sowie dem Bereich Asyl, der Abteilung Schuldner- und Insolvenzberatung, der Abteilung Ausgleichswesen, der Abteilung Gesundheitsmanagement – der Koordinationsstelle Gesunde Stadt im Rahmen des Gesunde Städte-Netzwerkes, der Abteilung Sucht- und Drogenhilfekoordination mit der Suchtprävention und dem Kommunalen Präventionsrat angegliedert.
Wir verstehen unsere Angebote als Dienstleistung für Menschen, die Hilfe und Unterstützung brauchen, die vorübergehend oder dauerhaft leistungsberechtigt im Sinne des SGB XII sind und als kontinuierliche Fortschreibung und Verbesserung der strukturellen Rahmenbedingungen in der sozialen Infrastruktur der Wissenschaftsstadt Darmstadt.

Wir legen großen Wert auf kompetente, zeitnahe und bedarfsgerechte Umsetzung Ihrer Anliegen.

Gerne nehmen wir Ihre Rückmeldungen und Anliegen entgegen und beraten Sie persönlich.

Telefon: (06151) 13-2500
Fax: (06151) 13-3474
Wochentag  
Montag bis Freitag; Termine nach Vereinbarung