Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-115

E-Mail: info@1sp4mdarmstadt.abde

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Förderprojekt „Nachhaltige Mobilität Lincoln“ (NaMoLi)

Bildquelle Torsten Friedrich

FKZ: 01UV2030

 

 

Zeitraum

01.01.2020 bis 31.08.2021

Allgemeines

Im Rahmen des Förderprojektes „Nachhaltige Mobilität Lincoln“ (NaMoLi) wurde von der Wissenschaftsstadt Darmstadt in Zusammenarbeit mit der Goethe Universität Frankfurt die Wirkung des Mobilitätskonzepts der Lincoln-Siedlung in Darmstadt untersucht. Ziel war es, herauszufinden, inwiefern das nachhaltige Mobilitätskonzept von den neu zugezogenen Bewohnerinnen und Bewohnern wahrgenommen, akzeptiert und in die Praxis umgesetzt wird, um auf Basis dieser Erkenntnisse das Mobilitätskonzept weiterzuentwickeln.

Die Umnutzung der Lincoln-Siedlung in ein urbanes Wohnquartier ermöglicht die zeitnahe Schaffung dringend benötigten Wohnraums in Darmstadt. Dies führt jedoch auch zu einem steigenden Verkehrsaufkommen – sowohl im fließenden als auch im ruhenden motorisierten Individualverkehr. Ein erklärtes Ziel der Gebietsentwicklung ist es, den zukünftigen Bewohnerinnen und Bewohnern eine nachhaltige und vielfältige Mobilität zu ermöglichen. Das hierzu entwickelte Mobilitätskonzept bildet die Grundlage für eine multimodale Quartiersentwicklung, bei der Mobilitätsalternativen zum eigenen Auto gefördert werden.

Im Förderprojekt „Nachhaltige Mobilität Lincoln“ (NaMoLi) wurde von der Wissenschaftsstadt Darmstadt in Zusammenarbeit mit der Goethe-Universität untersucht, inwiefern das entwickelte Mobilitätskonzept von den Bewohnerinnen und Bewohnern wahrgenommen, akzeptiert und in die Praxis umgesetzt wird. In diesem Zusammenhang spielten vor allem die Veränderungen in der alltäglichen Mobilität nach Zuzug in die Lincoln-Siedlung eine entscheidende Rolle. Auf Basis der gewonnenen Erkenntnisse wurde das Mobilitätskonzept weiterentwickelt. Indem es den partizipativen Charakter des Reallabors Lincoln-Siedlung, welches im Zuge des Projekts QuartierMobil bereits etabliert wurde, verstetigt, soll NaMoLi zu einer erfolgreichen Umsetzung beitragen.

Neben dem Ausbau und der Optimierung der bestehenden Mobilitätsangebote in der Lincoln-Siedlung spielt auch die diesbezügliche Information sowie die Befähigung der Bewohnerinnen und Bewohner, diese zu nutzen, für den Erfolg des Mobilitätskonzeptes eine entscheidende Rolle. Im Rahmen von NaMoLi wurde daher das bestehende Beteiligungs- und Kommunikationskonzept kritisch analysiert und optimiert. Die Überarbeitung der bestehenden Informationsmaterialien sowie die Entwicklung zielgruppenspezifischer Angebote wurden als Aufgabenschwerpunkte identifiziert. Insbesondere die Corona-Pandemie stellte hierbei eine Herausforderung dar, da ursprünglich im Förderzeitraum geplante Veranstaltungen vor Ort nicht durchgeführt werden konnten.

Langfristiges Ziel der Wissenschaftsstadt Darmstadt ist es, das Mobilitätskonzept nicht nur auf weitere Konversionsflächen, sondern auch auf Bestandsquartiere auszuweiten, um die Verkehrswende weiter voranzutreiben.

Aktuelles

Das Mobilitätsmanagement der Lincoln-Siedlung hat am 25.5.2021 in Kooperation mit der Goethe-Universität Frankfurt am Main die Ergebnisse der Bewohnenden-Befragung vorgestellt, die im Rahmen der durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekte "QuartierMobil" und "Nachhaltige Mobilität Lincoln" erhoben werden konnten.  

Die Ergebnispräsentation der Bewohnende-Befragung und das Protokoll können hier eingesehen werden:
 Ergebnispräsentation der Bewohnenden-Befragung 
 Protokoll

 

Aktueller Bearbeitungsstand (Mai 2021)

laufend; weitere Begleitung des Mobilitätskonzeptes in der Lincoln-Siedlung voraussichtlich ab 01.09.2021 im Rahmen des Folge-Förderprojektes „NaMoLi 2“

Kontakt

Mobilitätsamt

Abteilung Mobilität

Sachgebiet Konzeptionelle Mobilitätsplanung

E-Mail mobilitaet@darmstadt.de

Tel.:  +49(0)6151/13-2820

 

Gefördert durch: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der Fördermaßnahme "MobilitätsWerkStadt 2025"

Downloads

Forschungsbericht der Goethe Universität Frankfurt am Main im Rahmen von NaMoLi

Wichtige Mitteilung
×