Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Fahrradstraßen für Darmstadt

Fahrradstraßen

Bildquelle: Karin Weber

Was ist eine Fahrradstraße?

Die Fahrradstraße ist eine Straße, die in erster Linie für Radfahrer vorgesehen ist:

  • Der Radverkehr genießt Vorrang.
  • Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h.
  • Radfahrende dürfen - mit Rücksichtnahme auf die anderen Verkehrsteilnehmer und entgegenkommende Radler - nebeneinander fahren.
  • Motorisierter Verkehr kann gesondert zugelassen werden.
  • Anlieger-Fahrzeuge sind in der Regel berechtigt, in der Fahrradstraße zu fahren.

Woran erkenne ich eine Fahrradstraße?

Am Beginn einer Fahrradstraße steht das Verkehrszeichen Nr. 244.
Am Ende einer Fahrradstraße steht das Verkehrszeichen Nr. 244 a.

Am Beginn einer Fahrradstraße steht das Verkehrszeichen Nr. 244.

Am Ende einer Fahrradstraße steht das Verkehrszeichen Nr. 244 a.

Die Fahrbahnoberfläche wird mit Piktogrammen und Farbmarkierungen gekennzeichnet.

Woran erkenne ich als Autofahrer/in, ob ich eine Fahrradstraße benutzen darf?

Insofern die Fahrradstraße für den motorisierten Verkehr frei gegeben wird, ist unter dem Schild "Fahrradstraße" ein entsprechendes Zusatzschild angebracht "KFZ frei".

 

 

 


Wo werden Fahrradstraßen eingerichtet?

Die Wilhelminenstraße und die Pankratiusstraße wurden 2015 und 2017 als Fahrradstraßen ausgewiesen.

In den Jahren 2017 und 2018 sollen weitere Straßenzüge folgen:

  • Heinrich-Fuhr-Straße
  • Im Erlich / Schreiberpforte
  • Ettesterstraße
  • Schreberweg
  • Im Harras / Rabenaustraße
  • Erbacher Straße
  • Merckstraße
  • Mühlstraße / Hochstraße
  • Weingartenstraße

Download Übersichtsplan Fahrradstraßen

Download Fahrradrouten

 

 

Wozu braucht Darmstadt Fahrradstraßen?

Das Fahrrad ist das optimale Verkehrsmittel in der Stadt: praktisch, kostengünstig und emissionsarm.

Darmstadts Stadtgebiet ist relativ kompakt und flach. Es eignet sich daher sehr gut zum Radfahren.

Dennoch werden heute viele Wege mit dem Auto zurückgelegt. Rund die Hälfte aller Autofahrten in Darmstadt ist nur bis zu fünf Kilometer lang (Quelle: Statistische Mitteilungen 1/2011 "Mobilität in Darmstadt"). Der Umstieg vom Auto aufs Fahrrad ist naheliegend. Dazu braucht es aber noch mehr Angebote: Fahrradstraßen sind eines davon!

Sie sind wichtige Bausteine und Ergänzungen im flächendeckenden Radwegenetz. Auf Fahrradstraßen können sich Radfahrer sicher und komfortabel im Stadtgebiet fortbewegen. Auch Bewohner von Fahrradstraßen profitieren: Häufig empfinden sie die damit verbundene Verkehrsberuhigung als Verbesserung der Wohnqualität.

Verändert sich etwas für mich als Bewohner/in einer Fahrradstraße?

Ja, die Bedingungen für den Radverkehr werden noch besser. Falls Sie sich fragen, ob Sie Ihre Grundstücke und Häuser zukünftig mit dem Auto erreichen können: Dies wird auf jeden Fall möglich sein!

In einigen Streckenabschnitten könnte die Verkehrsführung etwas abgeändert werden. Wie die einzelnen Fahrradstraßen ausgestaltet werden, variiert je nach verkehrlicher und räumlicher Situation. Zum Beispiel kann eine Fahrradstraße für den Autoverkehr zu einer Einbahnstraße werden und darf dann nur in eine Richtung befahren werden.

Die Detailplanung für jede einzelne Fahrradstraße wird erst feststehen, nachdem die Ergebnisse aus der Bürgerbeteiligung eingearbeitet sind. Der motorisierte Verkehr wird prinzipiell durch die Zusatz-Beschilderung am Anfang einer Fahrradstraße geregelt.


Was ist, wenn ich meinen Arbeitsplatz, die Kita, Arztpraxis... in einer Fahrradstraße erreichen muss?

Haben Sie keine Sorge: Wenn Sie einen Ort erreichen wollen, der in einer Fahrradstraße liegt, werden Sie dort hin gelangen; zu Fuß, mit dem Fahrrad und mit dem Auto. Wir freuen uns natürlich, wenn Sie das Radfahren für sich entdecken und umsatteln!