Wissenschaftsstadt Darmstadt

Luisenplatz 5 A
64283 Darmstadt
Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

Impressum

1

Solarpotenzialkataster


Die Sonnenstrahlung wird als alternative, regenerative Energiequelle zunehmend bedeutender. Es gilt, das enorme Potential von 960 Billionen kW Energie, die täglich in Form von Strahlung auf der Erde eintrifft, optimal und möglichst verlustfrei für den Eigenbedarf zu nutzen.

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt hat in Zusammenarbeit mit den Firmen AEROWEST GmbH, Dortmund und SimuSolar, Dorsten ein flächendeckendes Solarpotentialkataster erstellt, dass Ihnen kostenfrei zur Verfügung gestellt wird. Ziel des Potenzialkatasters ist es, die regenerativen Energien zu fördern und die örtliche Wirtschaft zu stärken.

Das Verfahren ermöglicht es, flächendeckend für jedes Gebäude automatisch zu prüfen, ob das Dach für Solarenergiegewinnung in Frage kommt und wie hoch das Solarenergiepotential ist. Die Berechnungen erfolgen auf Grundlage von exakten, digitalen 3D-Modellen auf Basis hoch aufgelöster Luftbilder.

Das vor Ort nutzbare Energiepotential ergibt sich unter Berücksichtigung der Dachausrichtung und Neigung sowie der Sonnenscheindauer, der Einfallswinkel der Sonnenstrahlung und der lokalen, spezifischen Verschattung. Das AeroSolar Verfahren verknüpft das digitale 3D-Modell mit dem differenzierten zeitlich und räumlich exakten simuSolar Strahlungsmodell.

Die maximale jährliche Strahlungssumme in Darmstadt bei Südausrichtung eines 30° geneigten Daches beträgt ca. 1173 kWh/pro Jahr. Die Eignung wird durch 5 Faktoren bestimmt:

• die Größe der Dachflächen
• die Ausrichtung
• die Neigung
• die Verschattung durch umliegende Objekte
• die mittlere ortsspezifische solare Einstrahlung auf eine ebene Fläche

Es werden 4 Eignungsklassen festgelegt:

# sehr gut geeignet - ≥ 1100 kWh/pro m2 und Jahr
# gut geeignet - ≥ 1000 < 1100 kWh/pro m2 und Jahr
# bedingt geeignet - ≥ 850 < 1000 kWh/pro m2 und Jahr
# nicht geeignet - unter 850 kWh/pro m2 und Jahr

Zum Solar(potenzial)kataster geht es hier.

In Arbeit!

Thermalluftbilder für das bebaute Stadtgebiet.