Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Klimaschutzpreis

Klimaschutzpreis 2019 - Nachhaltiges Bauen

Liebe Darmstädterinnen und Darmstädter,
die aktuelle Diskussion zeigt: Um die Pariser Klimaziele zu erreichen und damit die Welt sowie Darmstadt auch in Zukunft lebenswert bleiben, müssen wir alle Stellschrauben für mehr Klimaschutz vor Ort drehen. Wir freuen uns daher, dass wir gemeinsam mit der lokalen Agenda 21 den Darmstädter Klimaschutzpreis als eine dieser Stellschrauben ins Leben rufen konnten. Machen auch Sie mit und lassen Sie uns zusammen den Klimaschutz in Darmstadt weiter voran bringen!

Jochen Partsch, Oberbürgermeister
Barbara Akdeniz, Umweltdezernentin

 

Der Juni 2019 war in Hessen und auch Darmstadt deutlich heißer als das langjährige Mittel und hat einen weiteren Hinweis geliefert, dass der Klimawandel und der Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur real sind. Die Notwendigkeit für Klimaschutz von der globalen bis zur lokalen Ebene ist daher nicht von der Hand zu weisen. Ein Hebel für den kommunalen Klimaschutz ist dabei der Energiebedarf von Wohngebäuden, welcher auch in Darmstadt einen maßgeblichen Anteil an den CO2-Emissionen hat. Die Wissenschaftsstadt Darmstadt geht dieses Handlungsfeld beispielsweise durch den Modernisierungskonvoi, eine aufsuchende Energieberatung an, um die Sanierungsquote von Wohngebäuden zu steigern. Gleichzeitig entstehen in Darmstadt durch die günstige Baukonjunktur auch zahlreiche nachahmenswerte Neubauten, welche kluge Konzepte umsetzen, um den Energiebedarf zu minimieren. Passivhäuser beispielsweise verbrauchen im Vergleich zu durchschnittlichen Neubauten 75% weniger Heizenergie, im Vergleich zu Bestandsgebäuden sogar 90%.  Auch mit einem einfachen Tausch der Heizungsanlage kann ein großer Effekt erzielt werden, so liegt der CO2-Ausstoß bei einer Pelletheizung gerade einmal bei 8 kg pro Quadratmeter Wohnfläche in einem durchschnittlich effizienten Haus und bei einer Solarthermieanlage wird überhaupt kein Kohlendioxid ausgestoßen.

Um vorbildliche, innovative und die gesetzlichen Anforderungen übersteigende Bau- und Sanierungsmaßnahmen in Darmstadt sichtbar zu machen und zum Nachmachen anzuregen, haben die Wissenschaftsstadt Darmstadt und die Themengruppe Klimaschutz der lokalen Agenda 21 gemeinsam den Klimaschutzwettbewerb „Nachhaltiges Bauen“ entwickelt.

Bewerben können sich für diesen Preis private Bauherrinnen und Bauherren, Wohnungsbaugesellschaften und Baugenossenschaften mit gelungenen Neubauten, Bestandssanierungen oder Einzelmaßnahmen.

Den Flyer zum Klimaschutzpreis finden Sie unter diesem Link.

Kontakt:

Julia Theis
Telefon: (06151) 13-3296
E-Mail: klimaschutz@darmstadt.de

Lion Roßbach
Telefon: (06151) 13-3285
E-Mail: klimaschutz@darmstadt.de