Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Statistik

Bibliotheksindex (BIX) 2015

Mit den Daten von 2014 erreichte die Stadtbibliothek bei den Städten mit mehr als 100.000 Einwohnern im jährlichen bundesweiten Bibliotheksvergleich (BIX)  mit 1,23 Medien pro Einwohner, mit 6,00 Indexpunkten bei ihren Internet-Services, mit 1,19 virtuellen Besuchern je Einwohner, mit 6,38 Entleihungen pro Einwohner, mit den geringen Kosten von 0,20 € pro Einwohner und mit 3,20 € Investitionskosten pro Einwohner das oberste Drittel der Bewertungsskala, den sog. Goldenen Bereich. Gleichzeitig erzielte die Stadtbibliothek im Gesamt-Ergebnis  zwei Sterne von vieren.

Der freiwillige jährliche Vergleich der Bibliotheken findet 2015 zum 16. Mal statt. Beteiligt waren 145 Bibliotheken. Davon konnten 43 öffentliche und 6 wissenschaftliche Bibliotheken mit vier Sternen ausgezeichnet werden. Das Ziel ist die Leistungsfähigkeit von Bibliotheken anhand bestimmter Kennzahlen kurz, transparent und dennoch aussagekräftig zu dokumentieren und ihr Image gegenüber Politik und Bevölkerung zu stärken. So wird gleichzeitig das Bewusstsein für die eigenen Leistungen geweckt und trainiert. Damit profitieren immer alle Beteiligten vom jährlichen Leistungsvergleich, unabhängig von der Anzahl der erreichten Sterne.
Darmstadt tritt zusammen mit 26 Städten in der Vergleichsgruppe der Städte mit mehr als 100.000 Einwohnern an. Hier gibt es eine breite Spanne von 105.700 bis 541.304 Einwohnern.
Neben kleineren teilnehmenden hessischen Städten bis zu 100.000 Einwohnern beteiligt sich Darmstadt als einzige Großstadt in Hessen am Bibliotheksindex und vergleicht sich mit Städten wie Paderborn (147.000 EW) und Regensburg (140.000 EW) als mit viel größeren Städten. So kann die Stadtbibliothek die eigene Leistung unter vergleichbaren Bedingungen prüfen und ihre Stärken und Schwächen realistisch einschätzen.
Den Bibliotheksvergleich gibt es seit 1999, Darmstadt war von Anfang an dabei.
Nach 16 erfolgreichen Jahren des Projektes von Bertelsmann in Kooperation mit dem Deutschen Bibliotheksverband, wird es nun zum Ende des Jahres eingestellt werden. Es fand sich kein langfristig tragfähiges Finanzierungsmodell mehr.
„Wir hoffen“, so Dr. Frank Simon-Ritz im Editorial der BIX-Broschüre, „bald ein neues, zeitgemäßes Angebot auf den Weg bringen zu können, das Bibliotheken, ihren Trägern und der Öffentlichkeit den größtmöglichen Nutzen bringt.“
Bis dahin setzt die Stadtbibliothek Darmstadt auf ihre jährliche Kundenbefragung.