Wissenschaftsstadt Darmstadt

Luisenplatz 5 A
64283 Darmstadt
Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Theater

Das Staatstheater Darmstadt

Szenenfoto Staatstheater Darmstadt „Paradies. Spiel mir das Lied vom Anfang“ | © Sandra Then, © Axel Röthemeyer
Szenenfoto Staatstheater Darmstadt „Paradies. Spiel mir das Lied vom Anfang“ | © Sandra Then, © Axel Röthemeyer
Szenenfoto aus dem Staatstheater Darmstadt „Macbeth“ | © Martin Sigmund
Szenenfoto aus dem Staatstheater Darmstadt „Macbeth“ | © Martin Sigmund

Im kulturellen Leben Darmstadts spielt das Theater seit jeher eine zentrale Rolle. Die Darmstädter sind rege Theatergänger und ein besonders aufgeschlossenes Publikum. Das Staatstheater Darmstadt erstrahlt nach der umfassenden Sanierung in neuem Glanz. Oper, Schauspiel, Tanztheater und ein herausragendes Orchester laden zu großen Aufführungen ein.

Zum Theaterleben gehören auch eine große Anzahl kleinerer, privater Bühnen wie Die Komödie – das HalbNeun Theater und die Comedy Hall mit dem Kikeriki-Theater. Der Verein Freie Szene Darmstadt, ein Zusammenschluss freier Darmstädter Theatergruppen und Einzelkünstler, betreibt des Theater Moller Haus mit einem abwechslungsreichen Programm für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Theater muss sein – schauen Sie sich´s an!


Wenn es Rosen sind, werden sie blühen... BüchnerBühne bespielt Literaturhaus-Bühne

 

So., 19. Februar | 16 Uhr | Literaturhaus Darmstadt |

An Georg Büchners 180. Todestag erscheint Kasimir Edschmids Büchner-Roman „Wenn es Rosen sind, werden sie blühen… „ als erster Titel der Edition Büchnerland. Die Herausgeber – Peter Brunner, Heiner Dieckmann und Christian Suhr – präsentieren das Buch und erläutern die Entscheidung zur Neuherausgabe.

Die Geschichte erzählt den tragisch gescheiterten Anlauf zu einer radikalen Erneuerung Deutschlands im absolutistischen Polizeistaat Hessen. In der Gegenüberstellung des Dichters und Mediziners Georg Büchner und dem protestantischen Theologen Ludwig Weidig wird daran erinnert, dass Deutschland eine wirkliche Widerstandstradition mutiger Einzelgänger hat.

Christian Suhrs BüchnerBühne bereichert den Abend, der von der Luise-Büchner-Gesellschaft veranstaltet wird, mit Szenen aus dem gleichnamigen Theaterstück.