Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Geist der Freiheit

Vom „Geist der Freiheit“ in der KulturRegion Frankfurt RheinMain

"Veteranendenkmal" (Riwwelmatthes) von Johann Baptist Schll d. J. um 1850 im Herrngarten Darmstadt
"Veteranendenkmal" (Riwwelmatthes) von Johann Baptist Scholl d. J. um 1850 im Herrngarten Darmstadt

In kaum einer Region in Deutschland und Europa sind die Bezüge zum „Geist der Freiheit – Freiheit des Geistes“ so unmittelbar fassbar wie in der Rhein-Main-Region. Die Paulskirche ist das nationale Symbol politischer Freiheit. Geistige Freiheit und Freiheit des Geistes werden durch Namen wie Jakob und Wilhelm Grimm, Johannes Gutenberg, Johann Wolfgang von Goethe, Friedrich Hölderlin, Georg Büchner, aber auch Max Horkheimer und Theodor W. Adorno repräsentiert.


2017/18: Meinungsfreiheit gestern und heute

Presse- und Meinungsfreiheit sind grundlegende Prinzipien unserer demokratischen Gesellschaft. Der Kampf um die Freiheitsrechte hat wichtige historische Wurzeln in der Rhein-Main-Region. Vor dem Hintergrund gegenwärtiger Entwicklungen in Europa und der Welt ist die Geschichte dieser Errungenschaften aktueller denn je. 2017/2018 stehen deshalb historische und aktuelle Aspekte der Meinungsfreiheit im Mittelpunkt von "Geist der Freiheit": Das inhaltliche Spektrum reicht von drucktechnischen Möglichkeiten, Mediengeschichte, Geschichten wichtiger Protagonistinnen und Protagonisten, Zensur, Propaganda und Widerstand bis hin zur Debattenkultur im Netz und dem Umgang mit populistischen Tendenzen. Freie Meinungsäußerung ist eng mit anderen Rechten verzahnt, wie der Religions- und der Kunstfreiheit. Daher stellt sich auch die Frage nach den Grenzen der Meinungsfreiheit: Was darf etwa Kunst oder Satire? Wie gelingt ein offener Austausch in der Gesellschaft über religiöse und politische Überzeugungen?

Kreise, Kommunen, Museen, Bibliotheken, Universitäten, Volkshochschulen, Kultur- und Geschichtsvereine laden zu Ausstellungen, Gesprächen, Vorträgen, Konzerten, Erzählcafés, Theateraktionen, Führungen, Webinaren und Workshops ein.

Programmheft Download hier

Veranstaltungen für das Programmheft 2018 (Januar bis Juni 2018) können hier bis 15.11.2017 online gemeldet werden.

 

 

 

Im Geist der Freiheit - Eine Topografie der KulturRegionFrankfurtRheinMain

Mit der Publikation „Im Geist der Freiheit. Eine Topografie der KulturRegionFrankfurtRheinMain“ liegt erstmals ein Grundlagenwerk vor, das die Freiheitsgeschichten in der historisch territorial heterogenen Region zusammenführt.

Die Historikerinnen Heike Drummer und Jutta Zwilling erzählen vom Kampf derMenschen um Demokratie, Gleichberechtigung und soziale Gerechtigkeit seit dem Ende des 18. Jahrhunderts bis heute. Den Kern des Buches bilden die Porträts von 56 Städten und Gemeinden – vonButzbach bis Darmstadt, von Bingen bis Aschaffenburg − mit ihren jeweiligenpolitischen Freiheitsgeschichten.

Übergreifende Orientierung bieten fünf allgemeine Kapitel, die wichtige Phasen der Freiheitsbewegung und ihre Verortung in der komplizierten Territorialgeschichte der Region vertiefen. Die Lebensgeschichten von acht ausgesuchten Persönlichkeiten spiegeln den sehr unterschiedlichen Einsatz für Freiheit und Demokratie in und für die Rhein-Main-Region. Serviceteile informieren jeweils über thematisch bedeutsame Institutionen und Gedenkorte.

Herausgeber: KulturRegion FrankfurtRheinMain gGmbH
Societäts-Verlag, Frankfurt am Main 2008
332 Seiten, zahlreiche Abbildungen
ISBN 978-3-7973-1073-6, 9,80 Euro


Kontakt

Lina
Ophoven-Armey
Telefon: (06151) 13-3745
Fax: (06151) 13-3398