Wissenschaftsstadt Darmstadt

Telefon: +49 (0)6151-13-1

E-Mail: info@darmstadt.de

ImpressumDatenschutz und Nutzungsbedingungen

1

Wir fragen Darmstadt - Interview 12

Masterplan DA2030+ ////Darmstadt weiterdenken - Wir fragen Darmstadt - Interviews

PROF. DR. JOHANN-DIETRICH WÖRNER, Generaldirektor der europäischen Weltraumorganisation ESA

Was macht Darmstadt für Sie heute besonders?
Darmstadt hat eine Palette an wissenschaftlichen und kulturellen Einrichtungen, hat alles was eine Stadt braucht, um Stadt zu sein. Bei aller Vielfalt ist Darmstadt überschaubar und damit erlebbar. Die geografische Lage und die verkehrliche Anbindung unterstützen die Attraktivität.  

Wir sind im Jahr 2030: Wie soll sich die Stadt bis dahin verändert haben?
Saint-Exupéry: „Die Zukunft soll man nicht voraussehen wollen, sondern ermöglichen!“. Dazu gehört für Darmstadt die Weiterentwicklung der „Wissenschaftsstadt“ durch Verlinkung der wissenschaftlichen Einrichtungen untereinander und mit Wirtschaft und Gesellschaft. Zudem wäre eine bessere Anbindung an den Personenfernverkehr (ICE) sicherlich sehr hilfreich.

Wo liegen Darmstadts Zukunftsbranchen und wo finden Institute/Unternehmen in der dichter werdenden Stadt Platz?
Ich wiederhole Saint-Exupéry... Wissenschaft aber auch Wirtschaft lassen sich nur sehr begrenzt „politisch planen“. Offenheit und Flexibilität gerade auch für unkonventionelle Ideen sollten die Grundlage sein. Platz ist innerhalb der Stadt, einschließlich Lichtwiese, Kranichstein und Weststadt aus meiner Sicht ausreichend vorhanden. Aber auch die Innenstadt bedarf der Beachtung.